Sonntag, 03.07.

  • 20.00 Uhr
    [M]Cafe Gegendruck, Fischergasse 2

    Leckeres veganes Essen und rauchfreie Kneipe

    Jeden Sonntag gibt es im Café Gegendruck veganes Essen zum Selbstkostenpreis - im Sommer ab 20.00 Uhr. Kommt vorbei!

Dienstag, 05.07.

  • 19.00 Uhr
    [M]Cafe Gegendruck, Fischergasse 2

    "Come over and read a book": Infoladenkneipe mit zwei Buchvorstellungen

Mittwoch, 06.07.

  • 19.00 Uhr
    Hörsaal 14, Neue Universität Heidelberg

    Reflexionen über das Böse

    Prof. Dr. Anton Koch (Philosophisches Seminar, Heidelberg): Reflexionen über das Böse

    Vortrag der Interdisziplinären Vortragsreihe Heidelberg: www.ivr-heidelberg.de

  • 19.00 Uhr
    [M]Neue Uni, Uniplatz

    „Antijüdische Verschwörungspropaganda in der arabischen Welt” mit Carmen Matussek

    Im Rahmen der Vortragsreihe "Verschiedene Formen des modernen Antisemitismus" des Jungen Forums der Deutsch-Israelischen Gesellschaft Heidelberg

  • 20.00 Uhr
    [M]Cafe Gegendruck, Fischergasse 2

    Spieleabend

    Neue und alte Brettspiele ohne Konsumzwang in selbstverwalteten Räumen spielen. Bringt eure Lieblingsspiele und alle eure FreundInnen mit!

Donnerstag, 07.07.

  • 16.00 Uhr
    [M]StuRa-Büro, Albert-Ueberle-Straße 3-5

    Sitzung der Schlichtungskommission der VS der Uni Heidelberg

    Sitzung der Schlichtungskommission der VS der Uni Heidelberg

    vorläufige Tagesordnung

    TOP 0 Begrüßung und Beschluss der Tagesordnung

    TOP 1 Verabschiedung des Protokolls der letzten Sitzung

    TOP 2 Wahlprüfung der StuRa-Wahl 2016 [incl. etwaiger Anfechtungen]

    TOP 3 Wahlprüfungen dezentral

    TOP 4 Sonstiges

    https://www.stura.uni-heidelberg.de/studierendenrat/ausschuesse-und-kommissionen-der-vs/schlichtungskommission.html

  • 18.00 Uhr
    Anatomiegarten, Hauptstrasse 52

    Heidelberg Debout -- Forum für politische Diskussion, Vernetzung und Mitgestaltung im öffentlichen Raum

    Wer das aktuelle Weltgeschehen verfolgt, kommt nicht an der Bewegung „Nuit Debout” vorbei, die sich Ende März dieses Jahres zum Protest gegen die geplante Arbeitsreform in Frankreich formte und damit die politische Debatte in den öffentlichen Raum und auf die Plätze der Städte trug. Gerade vernetzt sich die Bewegung auch international, um sich weltweit gemeinsam gegen soziale Ungerechtigkeit, Umweltzerstörung, Kriege, Militarismus und für die Verbesserung der Lebensbedingungen aller einzusetzen!

    Dem wollen wir uns anschließen und den öffentlichen Raum nutzen um ein Forum zu schaffen, in dem Menschen zusammenkommen, um einander respektvoll, offen und gleichberechtigt zu begegnen, um miteinander zu diskutieren und um kollektive Entscheidungen zu treffen. Meinungen sollen angstfrei geteilt werden um aus den Unterschieden eine Handlungsperspektive zu schaffen und aktiv zu werden.

    Deshalb wollen wir jede Woche am Anatomiegarten, an der Hauptstraße 52, ab 18 Uhr in ein solches Forum verwandeln.

    Damit wollen wir Konkurrenzdenken und Egoismus die Solidarität und gemeinsame Praxis entgegensetzen. Unsere Unterschiede sind nicht Ursache von Spaltungen, sondern Grundlage gegenseitiger Ergänzung und Quelle unserer kollektiven Fähigkeit zur politischen Einflussnahme! Wir wollen gemeinsam das Wort ergreifen, und uns den öffentlichen Raum wieder aneignen!

    Erscheint zahlreich!

  • 19.30 Uhr
    Schulgasse 6, Kantsaal

    Der Staat des Kapitals? Die Unableitbarkeit des Staates als Quelle falscher Vorstellungen mit Jörg Finkenberger

    Die bisherige Staatskritik der Linken verfehlt ihren Gegenstand. Weder kann der Staat aus den ökonomischen Tatsachen der Gesellschaft abgeleitet werden: denn obwohl die Staatsbürger den Staat unbedingt sollen müssen, können sie ihn niemals als ihre eigene gesellschaftliche Tat begreifen. Oder die Staatskritik bleibt bei dieser Erkenntnis stehen und tut, als stünde der Staat der Gesellschaft als fremde Macht gegenüber. Ein neuer Anlauf der Kritik des Staates müsste dessen eigene innere Logik anerkennen, und sie auf ihren Grund zurückbeziehen: eine gesellschaftliche Synthesis, die in ihrem Innersten mangelhaft ist. Wenn aber der Staat nicht aus dem Kapitalverhältnis ableitbar ist, muss deren Verhältnis als ein äusserliches, dennoch notwendiges beschrieben werden können, und gleichzeitig als die Quelle der falschen Vorstellungen darüber. Die Probe, ob eine solche Kritik gelingt, wird an der avanciertesten marxistischen Theorie über den Weltmarkt versucht werden.

    Jörg Finkenberger, Jurist, Rechtshistoriker und Servicekraft, ist Herausgeber der Zeitschrift “Das Grosse Thier” und Autor des Buches “Staat oder Revolution”, bei ca ira, Freiburg 2014, einem Versuch, eine Kritik des Staates anhand einer Kritik des Staatstheoretikers Carl Schmitt zu formulieren, aufbauend auf den Arbeiten Joachim Bruhns und Manfred Dahlmanns.

Freitag, 08.07.

  • 19.30 Uhr
    [M]Cafe Gegendruck, Fischergasse 2

    #antifa

    #antifa - der Info- und Aktionstreff der AIHD/iL; immer am zweiten Freitag im Monat im Gegendruck!

Sonntag, 10.07.

  • 20.00 Uhr
    [M]Cafe Gegendruck, Fischergasse 2

    Leckeres veganes Essen und rauchfreie Kneipe mit der AIHD/iL

    Jeden Sonntag gibt es im Café Gegendruck veganes Essen zum Selbstkostenpreis - im Sommer ab 20.00 Uhr. Kommt vorbei!

Montag, 11.07.

  • 20.00 Uhr
    [M]Neue Uni, Uniplatz

    „Israel und die Deutsche Linke – Warum es kein Rufmord ist, über (linken) Antisemitismus zu sprechen” mit Lothar Galow Bergemann

    Im Rahmen der Vortragsreihe "Verschiedene Formen des modernen Antisemitismus" des Jungen Forums der Deutsch-Israelischen Gesellschaft Heidelberg

  • 20.00 Uhr
    Café Gegendruck

    Filmabend

Dienstag, 12.07.

  • 19.00 Uhr
    [M]„Neuer“ Hörsaal Physik, oberhalb Albert Ueberle-Str 3-5

    StuRa-Sitzung (öffentlich)

    Der Studierendenrat (StuRa) ist die Studierendenvertretung der Uni Heidelberg und tagt öffentllich. Antragsberechtigt sind alle Studierenden. Informationen zur Antragstellung und Fristen sowie die Sitzungsunterlagen findet ihr hier: https://www.stura.uni-heidelberg.de/studierendenrat/stura-sitzung.html Falls ihr Anträge stellen wollt, mailt sie an die Sitzungsleitung. Alle Anträge, die 6 Tage vor einer Sitzung vollständig vorliegen, können in dieser Sitzung behandelt werden.

  • 19.00 Uhr
    [M]Cafe Gegendruck, Fischergasse 2

    Öffentliches Treffen der Antifa-Jugend Rhein-Neckar

    Öffentliches Treffen der Antifa-Jugend Rhein-Neckar (AJRN) mit Infos zu antifaschistischen Aktionen und Demos der kommenden Wochen

Donnerstag, 14.07.

  • 16.00 Uhr
    Sandgasse 7, Raum 14

    Treffen des AK Rechtsfragen

    Der AK Rechtsfragen beschäftigt sich mit Rechtsfragen, die im Umfeld der Verfassten Studierendenschaft aufkommen. Weitere Informationen findet ihr hier: https://www.stura.uni-heidelberg.de/arbeitskreise/ak-rechtsfragen.html

  • 19.00 Uhr
    Hörsaal 14, Neue Universität Heidelberg

    Molekulare Grundlagen des Glücks. Macht Schokolade wirklich glücklich?

    Dr. Petra Schling (Biochemie-Zentrum Heidelberg): Molekulare Grundlagen des Glücks. Macht Schokolade wirklich glücklich?

    Vortrag der Interdisziplinären Vortragsreihe Heidelberg: www.ivr-heidelberg.de

  • 19.30 Uhr
    Schulgasse 6, Kantsaal

    Postwachstum: die Grenzen der Schrumpfung mit Johannes Hauer

    Die kapitalistische Epoche, in der wir leben, zeichnet sich vor allem dadurch aus, dass in ihr die Formen der Produktion permanent revolutioniert werden. Das Kapital hat die Produktion somit aus den Fesseln vormoderner Tradition befreit. Dieser Bruch bedeutet jedoch nicht, dass die Gesellschaft bereits nach den Bedürfnissen der Menschen eingerichtet wäre. Im Gegenteil: Die Individuen erleben ihre Gesellschaft als eine verselbständigte, über ihnen stehende, fremde Macht, die sie mit ihrem Wollen und Handeln kaum beeinflussen können. Der alte liberale Traum vom friedlichen Einmünden des ökonomisch-technologischen Fortschritts in eine globale Zivilisation ohne Mangel und Tyrannei blitzte nach 1989 noch einmal kurz auf, verschliss jedoch rasch in sozialen und ökologischen Krisen, die die Antagonismen der Klassengesellschaft vehement in Erinnerung brachten.

    In den letzten Jahren haben Klimawandel und Weltwirtschaftskrise viele Illusionen über den „neoliberalen“ Kapitalismus auf schmerzhafte Weise zerstört – nichts anhaben konnten sie jedoch der Illusion einer Reformierbarkeit des Kapitalismus, die sich erneut großer Beliebtheit erfreut. Diesen frommen Glauben zu nähren ist die wesentliche Funktion einer entstehenden Postwachstumsbewegung. Wir wollen uns der Vorstellungswelt dieser Bewegung zunächst auf dem Weg einer kleinen Materialschau annähern. Anschließend wollen wir zeigen, dass die Degrowth-Bewegung keine überzeugenden Antworten auf die drängenden Probleme der bürgerlichen Gesellschaft finden kann und warum das so ist: weil sie keines der grundlegenden Verhältnisse dieser Gesellschaft in Frage stellt.

    Johannes Hauer lebt und arbeitet in Leipzig. Er ist Teil der Interessengemeinschaft Robotercommunismus in der translib. Die IG hat sich 2014 anlässlich der IV. Internationalen Degrowth-Konferenz gebildet. Sie hat die 16 Thesen zur Degrowth-Bewegung, sowie weitere Texte zur Kritik der Alternativökonomie veröffentlicht. Die translib versteht sich als ein communistisches Labor zur kollektiven Aneignung und Entwicklung einer kritischen Theorie der bürgerlichen Gesellschaft und ihrer Aufhebungsbewegungen. (https://translibleipzig.wordpress.com/)

Freitag, 15.07.

  • 19.00 Uhr
    [M]Cafe Gegendruck, Fischergasse 2

    Soliparty der Antifa-Jugend Rhein-Neckar

  • 20.00 Uhr
    Palais Rischer Untere Straße 11, 69117 Heidelberg

    Soliparty für Rojava

    Der AK Solarenergie für Rojava lädt euch alle ein, zur Soliparty im Pallais Rischer am 15.7. ab 20Uhr. Neben einem Infostand mit Flyern, Broschüren, Büchern zu dem Projekt wird es leckere vegane Küfa und knackige Beats von ESM, Richi Cash und Depp Blatter geben.

    Kommt alle vorbei und bringt Freund*innen mit!

    Der Eintritt ist auf Spendenbasis und geht an das Projekt, wir würden uns aber über einen kleinen Solibetrag von 3-5€ freuen ;)

  • 20.00 Uhr
    Palais Rischer Untere Straße 11, 69117 Heidelberg

    Soliparty für Rojava

    Der AK Solarenergie für Rojava lädt euch alle ein, zur Soliparty im Pallais Rischer am 15.7. ab 20Uhr. Neben einem Infostand mit Flyern, Broschüren, Büchern zu dem Projekt wird es leckere vegane Küfa und knackige Beats von ESM, Richi Cash und Depp Blatter geben. Kommt alle vorbei und bringt Freund*innen mit!

    Der Eintritt ist auf Spendenbasis und geht an das Projekt, wir würden uns aber über einen kleinen Solibetrag von 3-5€ freuen ;)

Sonntag, 17.07.

  • 20.00 Uhr
    [M]Cafe Gegendruck, Fischergasse 2

    Leckeres veganes Essen und rauchfreie Kneipe

    Jeden Sonntag gibt es im Café Gegendruck veganes Essen zum Selbstkostenpreis - im Sommer ab 20.00 Uhr. Kommt vorbei!

Montag, 18.07.

  • 20.00 Uhr
    [M]Neue Uni, Uniplatz

    „There is no Business like NGO Business - Eine kritische Analyse der Aktivitäten von Nichtregierungsorganisationen in den palästinensischen Gebieten” mit Alex Feuerherdt

    Im Rahmen der Vortragsreihe "Verschiedene Formen des modernen Antisemitismus" des Jungen Forums der Deutsch-Israelischen Gesellschaft Heidelberg

Dienstag, 19.07.

  • 19.00 Uhr
    [M]„Neuer“ Hörsaal Physik, oberhalb Albert Ueberle-Str 3-5

    StuRa-Sitzung

    Der Studierendenrat (StuRa) ist die Studierendenvertretung der Uni Heidelberg und tagt öffentllich. Antragsberechtigt sind alle Studierenden. Informationen zur Antragstellung und Fristen sowie die Sitzungsunterlagen findet ihr hier: https://www.stura.uni-heidelberg.de/studierendenrat/stura-sitzung.html Falls ihr Anträge stellen wollt, mailt sie an die Sitzungsleitung. Alle Anträge, die 6 Tage vor einer Sitzung vollständig vorliegen, können in dieser Sitzung behandelt werden.

  • 20.00 Uhr
    Literaturcafé der Stadtbücherei Heidelberg

    Infoveranstaltung 'Cannabis und Recht'

    Eintritt frei!

    Referenten: Rechtsanwälte Dr. Jörg Becker und Patrick Welke von der Kanzlei 'Becker Behlau', Heidelberg, www.kanzlei-hd.de

    Agenda: - Straftatbestände im aktuellen Betäubungsmittelstrafrecht (Handel, Abgabe, Anbau, Einfuhr, Besitz) - Mengenbegriffe des BtMG (Geringe Menge, nicht geringe Menge, normale Menge, Auswirkung auf die Strafandrohung) - Strafverfolgungspraxis (Eigenkonsum, § 31a BtMG, § 153 / § 153a StGB, Wiederholungstäter) - Tipps für das Verhalten im Umgang mit der Polizei (Aussageverweigerungsrecht, Akteneinsicht, Einlassung zum Eigenkonsum, Chatverläufe / Telefonüberwachung, § 31 BtMG Aufklärungshilfe, § 35 BtMG Therapie statt Strafe - Betäubungsmittel und Straßenverkehr (Trunkenheitsfahrten, § 316 StGB / § 24a StVG, Grenzwerte, Maßnahme nach der Fahrerlaubnisverordnung, Ungeeignetheit, regelmäßiger/gelegentlicher Konsum, Voraussetzungen der Wiedererteilung, MPU) - Weitere Folgen einer Verurteilung wegen Verstoß gegen das BtMG (Bundeszentralregister, §25 Jugendarbeitsschutzgesetz, Ausländerrechtliche Folgen) - Entwurf zum Cannabiskontrollgesetz (Ist das Ende der Prohibition in Sicht?)

    Siehe auch: http://www.hanfverband-rhein-neckar.de/aktivitaeten/cannabis-und-recht

Mittwoch, 20.07.

  • 20.00 Uhr
    [M]Cafe Gegendruck, Fischergasse 2

    Spieleabend

    Neue und alte Brettspiele ohne Konsumzwang in selbstverwalteten Räumen spielen. Bringt eure Lieblingsspiele und alle eure FreundInnen mit!

Donnerstag, 21.07.

  • 19.00 Uhr
    Hörsaal 14, Neue Universität Heidelberg

    Technik – diesseits und jenseits der Menschen

    Prof. Dr. Peter König (Philosophisches Seminar, Heidelberg): Technik – diesseits und jenseits der Menschen

    Vortrag der Interdisziplinären Vortragsreihe Heidelberg: www.ivr-heidelberg.de

Freitag, 22.07.

  • 20.00 Uhr
    [M]Cafe Gegendruck, Fischergasse 2

    Purple Planet: Feministische Party

    Long Story Short: Purple Planet wird 2 Jahre alt! Feier mit Longdrinks.

    Tanzt mit uns durch die Nacht auf dem lila Planeten!

    Zwei Jahre Programm sind schon verflogen - Nach einigen wackligen Flugmanövern mit wenig Crew und viel Wechsel im Winter hat sich der Purple Planet wieder stabilisiert, und strahlt heller am Firmament wie eh und je! Ein riesiges Dankeschön an alle, die mitgewirkt, unterstützt, vorbeigeschaut haben!! :-)

    Zum 2. Geburtstag gibt's ausnahmsweise nix von feministischer Theorie, künstlerischer Tätigkeit, aktuellen Debatten, kontroversen Filmen, politischen Analysen, Buchvorstellungen, Radiobeiträgen, Skills für die Straße usw. usf.. Wir wollen ja unserem Motto (props ans IVI): "Theorie, Praxis, Party" treu bleiben! Party, Party!!

    Statt (vorbereitetem) Inhalt bieten wir darum hübsche Glitzer-Deko, All Female Artists-Musik vom Mischpult, Snacks, und hochwertige Alkoholika mit guten Bio-Limetten und so. Wie immer in netter Atmosphäre und mit Feminismus als Basis für eine Kneipe zum Wohlfühlen.

    Also: Kommt vorbei & habt Spaß! :-D

    PS: Falls ihr selbst Lust habt, was zu Essen mitzubringen, freuen sich bestimmt alle Planetbewohner*innen.

Sonntag, 24.07.

  • 20.00 Uhr
    [M]Cafe Gegendruck, Fischergasse 2

    Leckeres veganes Essen und rauchfreie Kneipe

    Jeden Sonntag gibt es im Café Gegendruck veganes Essen zum Selbstkostenpreis - im Sommer ab 20.00 Uhr. Kommt vorbei!

Montag, 25.07.

  • 20.00 Uhr
    Café Gegendruck

    Café Filmriss

Dienstag, 26.07.

  • 19.00 Uhr
    [M]Cafe Gegendruck, Fischergasse 2

    Öffentliches Treffen der Antifa-Jugend Rhein-Neckar

    Öffentliches Treffen der Antifa-Jugend Rhein-Neckar (AJRN) mit Infos zu antifaschistischen Aktionen und Demos der kommenden Wochen

Mittwoch, 27.07.

  • 19.00 Uhr
    [M]Cafe Gegendruck, Fischergasse 2

    Film- und Infoabend von SPACE: Die Befreiung Sinjars vom "Islamischen Staat"

    Nach einem Input zur Entstehung des IS und zum kurdischen Widerstand schauen wir den Film „Die Befreiung Sinjars vom IS“, der den täglichen Kampf und schließlich den Sieg der Einwohner*innen Sinjars und der PKK über den IS zeigt. Ende 2014 wurde die Stadt Sinjar in den Bergen bei Mossul vom IS besetzt, (nachdem die Regierungstruppen Barzanis die Stadt verlassen hatten). Gegen die Belagerung formierte sich dort der kurdische Widerstand. Der Input ist auf deutsch, der Film auf Kurdisch und Französisch; es gibt jeweils Übersetzungen bzw. Zusammenfassungen in anderen Sprachen.

    Our input about the formation of ISIS and the Kurdish resistance will be followed by the movie “The Liberation of Sinjar from ISIS” about the daily fight and finally the victory of Sinjar’s inhabitants, YPG and YGJ against ISIS. In the end of 2014 ISIS occupied the town of Sinjar in the mountains close to Mossul and sold hundreds of women as slaves, after Barzani’s government forces had left the town. Subsequently Kurdish resistance formed against the besiegement. The input will be held in German, the film is in Kurdish and French. There will be translations and synopses in other languages.

Donnerstag, 28.07.

  • 16.00 Uhr
    Sandgasse 7, Raum 14

    Treffen des AK Rechtsfragen zum Thema Anwesenheitspflicht

    Treffen des AK Rechtsfragen Hauptthema aktuell: Aktionen zur Problematik Anwesenheitspflicht

Freitag, 29.07.

  • 20.00 Uhr
    [M]Cafe Gegendruck, Fischergasse 2

    "Wir sind alle 278a": Film- und Infoabend zur Repression gegen die Tierrechtsszene

    "Wir sind alle 278a": Film- und Infoabend der Roten Hilfe Heidelberg zur Repression gegen die Tierrechtsszene in Österreich

    Über mehrere Jahre hinweg zogen sich die Ermittlungen und der Prozess gegen österreichische TierrechtsaktivistInnen nach dem Vereinigungsparagrafen 278a - dem österreichischen Zwilling des hiesigen §129a.Über die absurden Vorwürfe und die extremen Repressionsmaßnahmen geht es bei diesem Film- und Infoabend der Roten Hilfe Heidelberg/Mannheim.

Sonntag, 31.07.

  • 20.00 Uhr
    [M]Cafe Gegendruck, Fischergasse 2

    Leckeres veganes Essen und rauchfreie Kneipe mit AKUT[+C]

    Jeden Sonntag gibt es im Café Gegendruck veganes Essen zum Selbstkostenpreis - im Sommer ab 20.00 Uhr. Kommt vorbei!