Samstag, 02.02.

  • 19.30 Uhr
    Cafe Gegendruck

    A-Kneipe

    Ab jetzt gibt’s jeden ersten Samstag im Monat A-Kneipe im Cafe Gegendruck!

    Der nächste und erste offizielle Termin ist der 2. Februar um 19.30 Uhr. Falls ihr Lust habt, mit uns ins Gespräch zu kommen, nen Bier oder Tee mit uns zu trinken, zu feiern, was auch immer der Abend her gibt: dann kommt einfach vorbei! Und für alle, die daran interessiert sind, etwas über Anarchie zu lesen: es wird auch einen kleinen Infotisch geben.

    Samstag, 2.2., 19.30 Uhr im Cafe Gegendruck, Fischergasse 2, Heidelberg (Altstadt)

Sonntag, 03.02.

Mittwoch, 06.02.

Donnerstag, 07.02.

Sonntag, 10.02.

  • 20.00 Uhr
    [M]Cafe Gegendruck, Fischergasse 2

    Mobivortrag gegen Naziaufmarsch in Pforzheim

    Auch in Heidelberg wird für den 23.02.13 nach Pforzheim mobilisiert. An diesem Tag wollen Nazis mit einer Fackelmahnwache zur Erinnerung an die Bekämpfung des faschistischen Pforzheims durch alliierte Bomber, ihre übliche Täter-Opfer-Umkehr betreiben.

    Gegen diesen menschenverachtenden Geschichtsrevisionismus ist es wichtig entschlossen vorzugehen. Weder darf Nazis in irgendeiner Form ein Forum für ihre Propaganda gegeben werden, noch dürfen wir die integraive Funktion solcher "Events" zulassen, um ein Anwachsen der neonazistischen Bewegung so gut es uns möglich ist zu verhindern.

    Wir haben Antifaschistische Jugend Ludwigshafen Mannheim eingeladen am 10.02. im Anschluss an unsere Vokü (19:00) im Café Gegendruck einen Mobivortrag zu halten.

    Karten für einen Bus aus Mannheim bekommt ihr hier: ajlm@juz-mannheim.de

    Den Aufruf der AJLM findet ihr hier: https://linksunten.indymedia.org/de/node/77068

Dienstag, 12.02.

Donnerstag, 14.02.

Samstag, 16.02.

Sonntag, 17.02.

  • 20.00 Uhr
    [M]Cafe Gegendruck, Fischergasse 2

    Kiss the Cook - Vokü des Antifa AK

    Wie jeden dritten Sonntag im Monat kocht der Antifa AK im Café Gegendruck veganes Essen. Außerdem hat der Infoladen geöffnet und lädt zum Stöbern ein. Die Vokü und die Info-Kneipe sind rauchfrei.

    http://www.antifa-ak.de

Montag, 18.02.

  • 15.00 Uhr
    Senatssaal der Alten Universität

    Treffen der AG Studentische Mitbestimmung (AGSM)

    In der AGSM werden aktuelle Themen zwischen Studivertretung und dem Rektorat der Uni besprochen. Der Termin ist aber offen für alle Interessierten! http://agsm.fsk.uni-heidelberg.de/index.php/AG_Studentische_Mitbestimmung

  • 19.00 Uhr
    [M]Buchhandlung Himmelheber, Theaterstraße 16

    Vortrag: Azadi yan Azadi! Freiheit oder Freiheit!

    Zur aktuellen Situation in den kurdischen Gebieten

    Am 9. Januar wurden in Paris drei kurdische Aktivistinnen ermordet. Der Anschlag stellt einen weiteren Repressionsschlag gegen die kurdische Linke und insbesondere auf den Kampf der Frauen dar. Zugleich sollen damit offenbar die laufenden Verhandlungen mit dem in der Türkei inhaftierten PKK-Vorsitzenden Abdullah Öcalan torpediert werden, zu denen sich der türkische Staat gezwungen sah.

    Referentin: Brigitte Kiechle, Rechtsanwältin und Autorin

Mittwoch, 20.02.

  • 19.30 Uhr
    Seniorenzentrum Neuenheim, Uferstraße 12

    Stadtteilklima in Neuenheim und Erhaltungssatzungen, mit Volker Kaminske (Karlsruhe)

    Veranstalter:
    SPD Neuenheim, Bürgerinitiative zur Erhaltung der städtebaulichen Eigenart Neuenheims

Donnerstag, 21.02.

Freitag, 22.02.

  • 12.00 Uhr
    [M]ZEP, Zeppelinstraße 1

    Vorbereitungstreffen fzs-MV

    Liebe hochschulpolitisch Interessierte in Baden-Württemberg, Heidelberg und anderswo,

    wie einige von euch sicher schon wissen, findet vom 1.-3.3. in Mainz die 45. MV (Mitgliederversammlung) des fzs (freier zusammenschluss von student*innenschaften - der bundesweite Studiverband) statt. Weil auf der letzten MV bei einigen Menschen, die aus BaWü da waren, eine bessere Vernetzung im Vorfeld gewünscht wurde und auch auf der LaStuVe-Sitzung in Karlsruhe die Stimmung positiv dazu war, wollen wir uns vorher noch mal ba-wü-weit treffen.

    Dort werden wir konstruktiv inhaltliche und strukturelle Anträge für die fzs-MV besprechen - die Unterlagen findet ihr hier:

    http://www.fsk.uni-heidelberg.de/fachschaftskonferenz/rundbriefe-antraege-beschluesse/rundbriefe-antraege-beschluesse-2013/positionierungen-2013.html

  • 18.00 Uhr
    [M]Zentrales Fachschaften-Büro, Albert-Ueberle-Straße 3-5

    Lesekreis organisiert von Die Linke.SDS Heidelberg – Lenin: Staat und Revolution

    Die Linke.SDS veranstaltet in den Semesterferien einen offenen Lesekreis von Lenins "Staat und Revolution". Der Lesekreis hat sich bisher einmal getroffen und dabei zunächst das neue Vorwort von Dietmar Dath gelesen und diskutiert. Dieses widmet sich der Frage, warum "Staat und Revolution" auch heute noch aktuell ist und gelesen werden sollte.

    Ziel des Lesekreises ist es sich mit einem prägenden Text des Marxismus auseinanderzusetzen und ihn kontrovers zu diskutieren.

    Wir lesen "Staat und Revolution" in der Neuausgabe des Laika-Verlags (das ist auch die einzige Ausgabe mit dem Vorwort von Dietmar Dath). Wer sich diese Neuausgabe besorgen möchte, kann das bei uns für 5 € das Stück tun. Durch eine Kooperation mit dem Laika-Verlag, ist die neu aufgelegte Reihe marxistischer Klassiker vergünstigt über den SDS zu bekommen.

    Der Originaltext (nur mit anderem Vorwort) kann man auch unter folgender Adresse legal und kostenlos runterladen: http://www.sol-hh.de/images/Broschueren/SoLmedia/staatundrev.pdf

    Freunde und Gegner Lenins und des Leninismus sind, solange Interesse besteht, gleichermaßen willkommen.

Montag, 25.02.

  • 18.00 Uhr
    [M]Zentrales Fachschaften-Büro, Albert-Ueberle-Straße 3-5

    Lesekreis – Lenin: "Staat und Revolution"; organisiert von Die Linke.SDS

    Die Linke.SDS veranstaltet in den Semesterferien einen offenen Lesekreis von Lenins "Staat und Revolution". Der Lesekreis hat sich bisher einmal getroffen und dabei zunächst das neue Vorwort von Dietmar Dath gelesen und diskutiert. Dieses widmet sich der Frage, warum "Staat und Revolution" auch heute noch aktuell ist und gelesen werden sollte.

    Ziel des Lesekreises ist es sich mit einem prägenden Text des Marxismus auseinanderzusetzen und ihn kontrovers zu diskutieren.

    Wir lesen "Staat und Revolution" in der Neuausgabe des Laika-Verlags (das ist auch die einzige Ausgabe mit dem Vorwort von Dietmar Dath). Wer sich diese Neuausgabe besorgen möchte, kann das bei uns für 5 € das Stück tun. Durch eine Kooperation mit dem Laika-Verlag, ist die neu aufgelegte Reihe marxistischer Klassiker vergünstigt über den SDS zu bekommen.

    Der Originaltext (nur mit anderem Vorwort) kann man auch unter folgender Adresse legal und kostenlos runterladen: http://www.sol-hh.de/images/Broschueren/SoLmedia/staatundrev.pdf

    Freunde und Gegner Lenins und des Leninismus sind, solange Interesse besteht, gleichermaßen willkommen.

Dienstag, 26.02.

Donnerstag, 28.02.