Sonntag, 02.03.

Dienstag, 04.03.

Donnerstag, 06.03.

Samstag, 08.03.

  • Heilbronn

    Nazi-Kundgebung in Heilbronn verhindern!

    Für den 8. März haben die „JN Heilbronn“ und die „Freien Nationalisten Heilbronn“ eine Kundgebung unter dem Motto „Kinder sind unsere Zukunft – Jugend eine Perspektive bieten“. Das antifaschistische Bündnis „Heilbronn stellt sich quer“ wird diesem Treiben entschlossen entgegentreten und ruft zur Verhinderung der Nazi-Kundgebung auf.

    Achtet auf aktuelle Ankündigungen!

    Weitere Informationen bekommt ihr hier: http://www.heilbronn-nazifrei.com/

  • 12.30 Uhr
    Sinsheim

    Kundgebung zum Weltfrauentag

    Zum Weltfrauentag haben wir in der Allee eine Kundgebung angemeldet.

    Charlotte Schneidewind-Hartnagel, die Frauenpolitsche Sprecherin und Grüne Landtagsabgeordnete des Wahlkreises Sinsheim, wird hierzu eine Rede halten.

    Zugesagt haben ebenfalls Verdi Rhein-Neckar mit einem eigenen Stand, ebenso gibt es einen Infostand der VVN/BdA. Für Verpflegung sorgt ein veganer Stand von “Frau Mucks vegane Torten” gegen freiwillige Spenden. Wir freuen uns auf guten Besuch ab 12.30h bis etwa 16h und viele interessante Gespräche!

    http://www.gruene-sinsheim.de/kundgebung-zum-weltfrauentag-in-der-sinsheimer-allee/

Sonntag, 09.03.

  • 12.30 Uhr
    Kirchheim/Neckar, Bahnhof

    Demo: "Fukushima mahnt" am AKW Neckarwestheim

    Um 12:30 Uhr beginnt eine Auftaktkundgebung mit Musik am Bahnhof von Kirchhaim/Neckar. Gegen 13:15 Uhr startet der Demozug zum AKW Neckarwestheim. Dort findet eine Kundgebung mit Reden von Franz Wagner vom Aktionsbündnis Energiewende Heilbronn, vom Japanologen Prof. Dr. Detlev Schauwecker, von der japanischen Künstlerin und Anti-Atom-Aktivistin Oshidori Mako und von Heinrich Blasenbrei-Wurtz statt.

    Ab Heidelberg mit dem Zug, Abfahrt 11.49 Uhr, die Teilnehmer treffen sich um 11.30 Uhr am Info-Point um gemeinsam Fahrkarten zu kaufen.

Montag, 10.03.

  • 14.00 Uhr
    Bismarckplatz Heidelberg

    Kundgebung zum Internationalen Frauentag

    Der Internationale Frauentag, der jährlich am 8. März begangen wird (wir haben ihn aus organisatorischen Gründen auf den 10.03. verlegt), erinnert uns immer wieder daran, dass es trotz gesetzlich verbriefter Gleichberechtigung von Frauen und Männern und zahlreicher Erfolge auf dem Weg zu einer gelebten Gleichstellung auch bei uns in Deutschland noch eine Menge zu tun gibt. Der DGB-Heidelberg ist auf dem Bismarckplatz vertreten und informiert über nach wie vor bestehende Formen der Benachteiligung. Alle Spenden gehen an den Frauennotruf Heidelberg.

    Veranstalter:
    DGB Heidelberg/ Rhein-Neckar
    Infos:
    DGB Heidelberg/ Rhein-Neckar, E-Mail: mannheim@dgb.de
  • 18.00 Uhr
    [M]Zentrales Fachschaften-Büro, Albert-Ueberle-Straße 3-5

    Treffen des autonomen Queerreferats

  • 19.00 Uhr
    Friedrich-Ebert-Gedenkstätte, Untere Straße 27, 69117 Heidelberg

    Diskussionsrunde Familie, Beruf, Politik

    Anlässlich des Internationalen Frauentages diskutieren politisch aktive Frauen über die Vereinbarkeit von Familie, Beruf und Politik.

    Veranstalter:
    DGB Heidelberg/ Rhein-Neckar
    Anmeldung:
    E-Mail: mannheim@dgb.de
  • 19.00 Uhr
    Heidelberg-Weststadt. Zur besseren Kapazitätsplanung bitte eine email senden an dhv.ortsgruppe.heidelberg@gmail.com

    Vorbereitungstreffen für den Global Marijuana March am 3.5.2014 in Heidelberg

    Details zum Global Marijuana March selbst kann man hier finden: http://sofo-hd.de/event/1390848420

    Für den genauen Ort bitte eine email senden an dhv.ortsgruppe.heidelberg@gmail.com oder sich melden im DHV-Forum unter hanfverband.de, Forum, Aktiv werden, Vor Ort, Baden-Württemberg, Region Heidelberg/Mannheim/Ludwigshafen (Rhein-Neckar)

Dienstag, 11.03.

  • 18.00 Uhr
    Bismarckplatz

    Mahnwache zu 3 Jahre Fukushima-Katastrophe

Donnerstag, 13.03.

Freitag, 14.03.

  • 20.00 Uhr
    [M]Cafe Gegendruck, Fischergasse 2

    Filmabend und Cocktailparty zum Tag der Politischen Gefangenen

    Nach einer kurzen Einführung zur Situation des seit über 30 Jahren inhaftierten afro-amerikanischen linken Journalisten gibt es einen Film zum Thema -- nach Publikumswahl!

    Anschließend, am 22:00: Soli-Cocktailparty der Roten Hilfe

Sonntag, 16.03.

  • 20.00 Uhr
    [M]Cafe Gegendruck, Fischergasse 2

    Kiss the Cook - Vokü des Antifa AK

    Wie jeden dritten Sonntag im Monat kocht der Antifa AK im Café Gegendruck veganes Essen. Außerdem hat der Infoladen geöffnet und lädt zum Stöbern ein. Die Vokü und die Info-Kneipe sind rauchfrei.

    http://www.antifa-ak.de

Mittwoch, 19.03.

  • 19.30 Uhr
    Palais Hirsch, Schloßplatz Schwetzingen

    Vortrag: "Unwürdige werden ausgestoßen“ -- Die Aberkennung der Staatsangehörigkeit durch die Nazis auch im Bereich Schwetzingen/Hockenheim

    Thomas Mann schrieb an die Bonner Universität, nachdem man ihm die Ehrendoktorwürde aberkannt hatte, der Zweck des NS-Regimes bestehe einzig darin, „das deutsche Volk unter unerbittlicher Ausschaltung … jeder störenden Gegenregung für den ´kommenden Krieg´ in Form zu bringen, ein grenzenlos willfähriges …, in blinde und fanatische Unwissenheit gebanntes Kriegsinstrument aus ihm zu machen“. Er gehörte wie Heinrich und Erika Mann, wie Brecht, Feuchtwanger, Tucholsky, Einstein und Bloch zu den Künstlern und Persönlichkeiten, die von den Nationalsozialisten ausgebürgert wurden. Noch Jahrzehnte später wurde Willy Brandt vorgehalten, dass er die norwegische Staatsangehörigkeit erworben hatte, nachdem die Nazis ihm die deutsche aberkannt hatten. Damit sollten gerade politische Flüchtlinge „bestraft” werden, die den Nationalsozialismus politisch-ideologisch ablehnten oder bekämpften.

    Die Denaturalisation als Form der Ausbürgerung nutzte das Nazi-Regime, um von diesem aus sogenannten rassischen Gründen als „minderwertig” und „unerwünscht” definierte Personen auszuschalten. Vor allem betraf dies Juden. Doch allen ausgebürgerten Exilierten/Emigranten sollten alle menschenwürdigen Lebensmöglichkeiten genommen werden, sie sollten physisch und moralisch vernichtet werden. Die Ausbürgerung wurde oft auf Angehörige ausgeweitet.

    Doch nicht nur bekannte Persönlichkeiten wurden ausgebürgert, vielmehr zählten auch eine Reihe Personen aus der hiesigen Region dazu, die aus Schwetzingen, Hockenheim, Ketsch und Reilingen stammten oder dort wohnten. Deren Namen werden bei der Veranstaltung genannt werden, zu eher wenigen von ihnen – wie den Schwetzinger Ohlhausens oder dem Hockenheimer Abraham Adelsberger – liegen bisher nähere Informationen vor.

    Veranstalter:
    Arbeitskreis freundliches Schwetzingen, ver.di Rhein-Neckar, GEW Rhein-Neckar

Donnerstag, 20.03.

Freitag, 21.03.

  • 16.00 Uhr
    Bismarckplatz

    Geldbärte-Aktion zum Equal Pay Day

    Am 21. März ist Equal Pay Day: Der Aktionstag markiert den Tag, an dem Frauen genauso viel Geld verdient haben, wie Männer bereits am 31.12. des Vorjahres. Frauen müssen also im Schnitt knapp drei Monate länger arbeiten, um die Gehaltsdifferenz von aktuell 22 Pro- zent auszugleichen. Mehr noch: Auch die vorübergehende (Unter)- Beschäftigung von Frauen in Minijobs und Teilzeit nach einer Erwerbsunterbrechung ist eine wesentliche Ursache für den durchschnittlichen Entgeltunterschied zwischen Männern und Frauen.

    Um auf diesen Missstand aufmerksam zu machen, veranstalten die Jusos Heidelberg und die Jusos Rhein-Neckar gemeinsam mit der Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen (AsF) am 21. März 2014 von 16 bis 18 Uhr eine „Geldbärte-Aktion“ am Bismarckplatz. Hier soll auf kreative Art und Weise – durch das Ankleben von bunten Bärten – auf diesen Missstand aufmerksam gemacht werden.

  • 17.00 Uhr
    Fehrentzstraße Heidelberg

    Einweihung Fehrentzstraßenschild

    Zu Ehrung von Heinrich Fehrentz, wird an die nach ihm benannte Straße ein Legendenschild angebracht. Dazu gibt es persönliche und Hintergründige Reden und musikalische Beiträge. Das Programm findet sich anbei

  • 19.30 Uhr
    [M]ZEP, Zeppelinstraße 1

    Vokü in der ZEP

    Die LGHD kocht leckeres veganes Essen. Kommt vorbei!

Samstag, 22.03.

  • 13.00 Uhr
    Sinsheim Allee (östlicher Teil)

    Demonstration: Gegen Nazis und Rassisten

    Für eine Welt ohne Ausgrenzung und Menschenverachtung

    Die Bündnisdemonstration richtet sich gegen regionale Nazi-Strukturen und deren rassistische Hetze gegen Flüchtlinge.

    Den Aufruf der VVN findet ihr hier: https://linksunten.indymedia.org/en/node/102781

    Einen aktuellen Text der AIHD zum Thema findet ihr hier: https://linksunten.indymedia.org/de/node/105498

    Den Aufruf der Antifaschistischen Aktion Heilbronn gibt es hier: http://antifaheilbronn.blogsport.de/2014/03/01/nazistrukturen-im-kraichgau-bekaempfen-gemeinsam-gegen-faschistische-und-rassistische-hetze/#more-68

    Die AIHD ruft zusammen mit anderen antifaschistischen Gruppen zum Antifa-Block in der Demo auf.

    Beginn: 13.00 Uhr

    Treffpunkt: Allee (östlicher Teil), Sinsheim-Kernstadt

    Veranstaltet von: VVN/BdA Kreisverband Heidelberg/Rhein-Neckar

    Gemeinsame Anreise:

    Zugtreffpunkt für Achern: 10.00 Uhr Hauptbahnhof Bühl

    Zugtreffpunkt für Heilbronn: 11.30 Uhr Hauptbahnhof Heilbronn

    Zugtreffpunkt für Mannheim: 11.45 Uhr Hauptbahnhof Vorplatz

    Zugtreffpunkt für Heidelberg: 12.20 Uhr Hauptbahnhof - pünktlich (Zug fährt 12.34 Uhr - Gleis 1)

  • 15.00 Uhr
    Laden für Kultur & Politik, Kaiserstr. 62

    Cryptoparty

    Eine Cryptoparty ist ein Workshop, in dem erläutert wird, wie Internet-Nutzer Risiken und Gefahren im Internet begegnen können. Dabei steht die praktische Anwendung auf dem eigenen Rechner im Vordergrund. Interessierte Teilnehmer sollten daher ihre Geräte mitbringen, um gleich vor Ort mitmachen zu können.

    Eine Anmeldung ist erforderlich: http://kryptoparty.de/

Donnerstag, 27.03.

Sonntag, 30.03.

  • 17.00 Uhr
    zep

    Tachanka

    An jedem letzten Sonntag eines Monats. Alle an antifaschistischer Politik und Arbeit interessierten Menschen sind eingeladen.

  • 17.00 Uhr
    zep

    # Antifa Impulse - Infos - Termine - Aktion

    An jedem letzten Sonntag eines Monats. Alle an antifaschistischer Politik und Arbeit interessierten Menschen sind eingeladen.

    Inputvortrag diesmal zum Thema Studentenverbindungen

    Veranstaltet von der AIHD

    http://www.autonomes-zentrum.org/ai/

Dienstag, 01.04.