Mittwoch, 02.08.

  • 17.30 Uhr
    [M]StuRa-Räume, Sandgasse 7

    Kennenlerntreffen Collegium Academicum

    Wir planen als Projektgruppe Collegium Academicum ein selbstverwaltes Studiwohnheim auf den Konversionsflächen in Rohrbach. Viele Infos findest du unter: www.collegiumacademicum.de

    Am 1. Mittwoch im Monat findet nun regelmäßig ein Kennenlerntreffen statt, das einen idealen Anlaufpunkt darstellt, wenn Du bei uns mitmachen möchtest.

    Komm einfach vorbei, wir freuen uns!

  • 18.00 Uhr
    [M]Cafe Gegendruck, Fischergasse 2

    Treffen der Space Initiative

    Scroll down for English

    Wir sind eine Gruppe von kritischen Menschen mit unterschiedlichen Hintergründen und Erfahrungen mit (gezwungener) Migration, die sich ihren Raum – Space – innerhalb einer zunehmend unterdrückenden und exklusiven Weltordnung zurückholen wollen.

    Wir fordern das Recht für alle Menschen, sich überall frei zu bewegen und zu bleiben!

    Wir stellen uns klar gegen jede Form von Diskriminierung und stehen in Solidarität mit denjenigen, die von Ausgrenzung betroffen oder bedroht sind!

    Space bildet eine Plattform, in der wir als Geflüchtete und nicht-Geflüchtete unsere Erfahrungen, Ideen und Forderungen für eine gerechte Welt an die Öffentlichkeit tragen. Wir sprechen nicht über Geflüchtete, sondern als Geflüchtete und mit Geflüchteten! Unser Schwerpunkt ist das Thema Flucht und Asyl als Teil eines komplexen Systems, in dem Ungerechtigkeit und Gewalt in verschiedenen wirtschaftlichen, sozialen und politischen Bereichen untrennbar miteinander verbunden sind.

    Wir treffen uns jeden Mittwoch um 18:00 Uhr im Café Gegendruck (Fischergasse 2, Altstadt Heidelberg). Kontaktiert uns über Facebook, E-Mail oder kommt einfach vorbei.


    We are a group of critical people with different backgrounds and experiences of (forced) migration, working to reclaim our Space within a more and more oppressive and exclusive world order.

    We demand the right to move freely and to stay for everybody and everywhere!

    We oppose all forms of discrimination and stand in solidarity with those who suffer from or are in danger of exclusion!

    Space is a platform where we as refugees and non-refugees bring our experiences, ideas and demands for a just world to the public. We don’t talk about refugees; we talk as refugees and with refugees! Our main focus is the topic of flight and asylum as part of a complex system where injustice and violence in different economic, social and political fields are inseparably related to one another.

    We are meeting every Wednesday at 6pm in Café Gegendruck (Fischergasse 2, Altstadt Heidelberg). Contact us via Facebook, mail or simply step by.

  • 20.00 Uhr
    [M]Cafe Gegendruck, Fischergasse 2

    Spieleabend

    Neue und alte Brettspiele ohne Konsumzwang in selbstverwalteten Räumen spielen. Bringt eure Lieblingsspiele und alle eure FreundInnen mit!

Sonntag, 06.08.

  • 20.00 Uhr
    [M]Cafe Gegendruck, Fischergasse 2

    Leckeres veganes Essen und rauchfreie Kneipe

    Jeden Sonntag gibt es im Café Gegendruck veganes Essen zum Selbstkostenpreis - im Sommer wieder ab 20.00 Uhr. Kommt vorbei!

Montag, 07.08.

  • 19.30 Uhr
    Heidelberg, Uni Campus Bergheim, Bergheimerstr. 58, Raum 02040 (Aufzug 2. OG)

    "anfangen"

    "anfangen"

    Christina Thürmer-Rohr und Geschlechterforschung in Baden-Württemberg heute Film und Gespräch

    Sie ist eine Pionierin der Frauen- und Geschlechterforschung, die eine ganze frauenbewegte Generation geprägt hat: Christina Thürmer-Rohr, feministische Theoretikerin, emeritierte Professorin der Technischen Hochschule Berlin, Sozialwissenschaftlerin und Musikerin. Ihre Arbeit kreist um Herrschafts- und Patriarchatskritik, um Gewaltkritik, Opferkritik, um Mittäterschaft – und Freundschaft. Wir zeigen den Film »anfangen« über Leben, Denken und Fragen von Christina Thürmer-Rohr. Im Anschluss diskutieren wir den Stand der Frauen-, Geschlechter- und Queer-Forschung in Baden-Württemberg.

    Impuls: Claudia Klank Literaturwissenschaftlerin mit Schwerpunkt Gender-Queer-Forschung, Uni Stuttgart

    Die Veranstaltung findet statt in Kooperation mit der Lesbisch-Schwulen Geschichtswerkstatt im Zusammenhang mit dem Dyke*March Rhein-Neckar.

Dienstag, 08.08.

  • 17.30 Uhr
    [M]StuRa-Büro, Albert-Ueberle-Straße 3-5

    Arbeitstreffen "Politisches Mandat"

    Das politische Mandat der VSen ist grundlegend für ihre Interessenvertretung der Studierenden, es ihr zu entziehen macht die VS, und damit auch die Studierenden mundtot.

    Nachdem laut dem aktuellen Gesetzesentwurf zum Landeshochschulgesetz (LHG) der VS ihr politisches Mandat entzogen werden soll, hat sich sowohl der StuRa, als auch die Landesstudierendenvertretung eindeutig gegen diese Änderungen positioniert.

    Dementsprechend treffen wir uns am 08. August 2017 um 17:30 im StuRa zu einem Arbeitstreffen, um unser weiteres Vorgehen zu besprechen und zu planen.

    Die Pressemitteilungen des StuRa und der Landesstudierendenvertretung findet ihr hier: https://www.stura.uni-heidelberg.de/pressemitteilungen.html

Mittwoch, 09.08.

  • 18.00 Uhr
    [M]Cafe Gegendruck, Fischergasse 2

    Treffen der Space Initiative

    Scroll down for English

    Wir sind eine Gruppe von kritischen Menschen mit unterschiedlichen Hintergründen und Erfahrungen mit (gezwungener) Migration, die sich ihren Raum – Space – innerhalb einer zunehmend unterdrückenden und exklusiven Weltordnung zurückholen wollen.

    Wir fordern das Recht für alle Menschen, sich überall frei zu bewegen und zu bleiben!

    Wir stellen uns klar gegen jede Form von Diskriminierung und stehen in Solidarität mit denjenigen, die von Ausgrenzung betroffen oder bedroht sind!

    Space bildet eine Plattform, in der wir als Geflüchtete und nicht-Geflüchtete unsere Erfahrungen, Ideen und Forderungen für eine gerechte Welt an die Öffentlichkeit tragen. Wir sprechen nicht über Geflüchtete, sondern als Geflüchtete und mit Geflüchteten! Unser Schwerpunkt ist das Thema Flucht und Asyl als Teil eines komplexen Systems, in dem Ungerechtigkeit und Gewalt in verschiedenen wirtschaftlichen, sozialen und politischen Bereichen untrennbar miteinander verbunden sind.

    Wir treffen uns jeden Mittwoch um 18:00 Uhr im Café Gegendruck (Fischergasse 2, Altstadt Heidelberg). Kontaktiert uns über Facebook, E-Mail oder kommt einfach vorbei.


    We are a group of critical people with different backgrounds and experiences of (forced) migration, working to reclaim our Space within a more and more oppressive and exclusive world order.

    We demand the right to move freely and to stay for everybody and everywhere!

    We oppose all forms of discrimination and stand in solidarity with those who suffer from or are in danger of exclusion!

    Space is a platform where we as refugees and non-refugees bring our experiences, ideas and demands for a just world to the public. We don’t talk about refugees; we talk as refugees and with refugees! Our main focus is the topic of flight and asylum as part of a complex system where injustice and violence in different economic, social and political fields are inseparably related to one another.

    We are meeting every Wednesday at 6pm in Café Gegendruck (Fischergasse 2, Altstadt Heidelberg). Contact us via Facebook, mail or simply step by.

Donnerstag, 10.08.

  • 19.30 Uhr
    [M]Cafe Gegendruck, Fischergasse 2

    Café Alerta: Offenes Treffen der AIHD/iL

    Café Alerta - das monatliche Offene Treffen der AIHD/iL, diesmal mit Input und Diskussion "Aufstandsbekämpfung in Hamburg: Telling the Truth about G20"

    Angesichts der Wucht der medialen Inszenierung der Proteste gegen das G20-Treffen in Hamburg bleiben viele mit dem Bewusstsein zurück, dass das apokalyptische Hamburg, das jetzt gezeichnet wird, nicht das Hamburg war, das die eigenen Erfahrungen widerspiegelt und auch nicht die der Zehntausenden anderen, die tatsächlich da waren. Zwar werden beispielsweise. nach und nach mehr Fälle von Polizeigewalt bekannt, und sogar Olaf Scholz konnte seine dreiste Verleumdung, es habe sie nicht gegeben, nicht mehr aufrecht erhalten. Trotzdem fehlen die Berichte über den erfolgreichen Aufstand der Hoffnung: Es wurde gecampt, es wurde in den Zonen gecornert und demonstriert, der Hafen wurde zeitweise blockiert, Teile des Gipfels wurden blockiert und die Demonstration am Samstag war eine Demonstration der Stärke und der Solidarität! Weder die Gewaltexzesse der Polizei noch die Hetze im Vorfeld oder währenddessen konnten verhindern, dass der Protest all das erreicht hat, was er erreichen wollte. Den Takt der Stadt bestimmten dieser Tage wir!

    Das Café Alerta am 10. August soll ein Forum dafür bieten, die eigenen Geschichten über Hamburg zu erzählen. Was hat euch bewegt? Im Guten wie im Schlechten? Welche Situationen werden Euch noch lange im Gedächtnis bleiben und was wollt ihr, dass die Welt erfährt?

    Aber leider ist trotz des kleinen Kurswechsels im Diskurs nicht davon auszugehen, dass – aufbauend auf der Hetze – radikale Einschnitte der individuellen Freiheit beziehungsweise der Freiheit des kritischen Subjekts unter dem Deckmantel der „Inneren Sicherheit“ zu erwarten sind. Die vom Rechtsstaat entkoppelte gewaltgeile Polizei, die als politische Akteurin versucht hat, Grundrechte, Gewaltenteilung und Pressefreiheit zu umgehen beziehungsweise deren Vertreter*innen tätlich anzugreifen, wird schon jetzt als „Schaufenster moderner Polizeiarbeit“ (Andy Grothe, SPD) bezeichnet. Was dieses „Schaufenster“ für uns und politische Arbeit generell bedeutet, wollen wir uns in einem Input zu Aufstandsbekämpfung und innerer Sicherheit, deren Schärfe auch auf rechtlicher Basis vorangetrieben wird („Bundestrojaner“, § 113, Zeug*innenaussagepflicht bei der Polizei von Gesetzesverschärfungen), genauer ansehen.

    Außerdem mit Sommer-Special: es gibt leckere fruchtige Cocktails!


    Wenn Kaffee trinken etwas verändern würde, wäre es verboten…

    Um Antifaschismus in Heidelberg und in der Region leichter zugänglich zu machen, haben wir das Café Alerta! ins Leben gerufen. Bei einem leckeren Getränk und guter Musik kann sich über anstehende Aktionen informiert und neue Kontakte geknüpft werden. Des Weiteren werden im Rahmen des Cafés verschiedene Vorträge veranstaltet und Filme rund um das Thema Antifaschismus gezeigt. Im Endeffekt lebt ein antifaschistisches Café aber vom Input der Besucherinnen und Besucher. Du fühlst dich angesprochen? Dann komm vorbei und werde Teil der antifaschistischen Gegenkultur.

    Raus aus den Zwängen der Gesellschaft? Rein ins Leben! Faschos in den Kaffee rotzen!

    Café Alerta - das Offene Treffen der AIHD/iL. Immer am 2. Donnerstag im Monat!

Freitag, 11.08.

  • 20.00 Uhr
    [M]Cafe Gegendruck, Fischergasse 2

    Vortrag "Was tun wenns brennt?" mit der Roten Hilfe HD/MA

    Beim Vortrag "Was tun wenns brennt?" geben Vertreter*innen der Roten Hilfe HD/MA Tipps und Infos zum Umgang mit den staatlichen Repressionsorganen.

    Ende Gelände steht vor der Tür, G20 ist offiziell vorbei, doch noch immer befinden sich Menschen in Gefangenschaft. Gerade durch die neuen Gesetzesänderungen zu Vorladungen und den §113 und §114 (Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, tätlicher Angriff auf Vollstreckungsbeamte) sind einige verunsichert wie sie sich sinnvoll verhalten können. Darüber hinaus schadet es nie, sich noch einmal die Basics zu vergegenwärtigen.

    Der Vortrag enthält das Demo 1*1, Tips zum Verhalten auf Demos / Aktionen generell und zum Verhalten auf der Wache, mögliche Konsequenzen, und einen Exkurs zum Thema Personalienverweigerung.

    Spread the word, kommt vorbei!

Sonntag, 13.08.

  • 20.00 Uhr
    [M]Cafe Gegendruck, Fischergasse 2

    Leckeres veganes Essen und rauchfreie Kneipe mit der AIHD/iL

    Jeden Sonntag gibt es im Café Gegendruck veganes Essen zum Selbstkostenpreis - im Sommer wieder ab 20.00 Uhr. Kommt vorbei!

Mittwoch, 16.08.

  • 18.00 Uhr
    [M]Cafe Gegendruck, Fischergasse 2

    Treffen der Space Initiative

    Scroll down for English

    Wir sind eine Gruppe von kritischen Menschen mit unterschiedlichen Hintergründen und Erfahrungen mit (gezwungener) Migration, die sich ihren Raum – Space – innerhalb einer zunehmend unterdrückenden und exklusiven Weltordnung zurückholen wollen.

    Wir fordern das Recht für alle Menschen, sich überall frei zu bewegen und zu bleiben!

    Wir stellen uns klar gegen jede Form von Diskriminierung und stehen in Solidarität mit denjenigen, die von Ausgrenzung betroffen oder bedroht sind!

    Space bildet eine Plattform, in der wir als Geflüchtete und nicht-Geflüchtete unsere Erfahrungen, Ideen und Forderungen für eine gerechte Welt an die Öffentlichkeit tragen. Wir sprechen nicht über Geflüchtete, sondern als Geflüchtete und mit Geflüchteten! Unser Schwerpunkt ist das Thema Flucht und Asyl als Teil eines komplexen Systems, in dem Ungerechtigkeit und Gewalt in verschiedenen wirtschaftlichen, sozialen und politischen Bereichen untrennbar miteinander verbunden sind.

    Wir treffen uns jeden Mittwoch um 18:00 Uhr im Café Gegendruck (Fischergasse 2, Altstadt Heidelberg). Kontaktiert uns über Facebook, E-Mail oder kommt einfach vorbei.


    We are a group of critical people with different backgrounds and experiences of (forced) migration, working to reclaim our Space within a more and more oppressive and exclusive world order.

    We demand the right to move freely and to stay for everybody and everywhere!

    We oppose all forms of discrimination and stand in solidarity with those who suffer from or are in danger of exclusion!

    Space is a platform where we as refugees and non-refugees bring our experiences, ideas and demands for a just world to the public. We don’t talk about refugees; we talk as refugees and with refugees! Our main focus is the topic of flight and asylum as part of a complex system where injustice and violence in different economic, social and political fields are inseparably related to one another.

    We are meeting every Wednesday at 6pm in Café Gegendruck (Fischergasse 2, Altstadt Heidelberg). Contact us via Facebook, mail or simply step by.

Sonntag, 20.08.

  • 20.00 Uhr
    [M]Cafe Gegendruck, Fischergasse 2

    Leckeres veganes Essen und rauchfreie Kneipe

    Jeden Sonntag gibt es im Café Gegendruck veganes Essen zum Selbstkostenpreis - im Sommer wieder ab 20.00 Uhr. Kommt vorbei!

Mittwoch, 23.08.

  • 18.00 Uhr
    [M]Cafe Gegendruck, Fischergasse 2

    Treffen der Space Initiative

    Scroll down for English

    Wir sind eine Gruppe von kritischen Menschen mit unterschiedlichen Hintergründen und Erfahrungen mit (gezwungener) Migration, die sich ihren Raum – Space – innerhalb einer zunehmend unterdrückenden und exklusiven Weltordnung zurückholen wollen.

    Wir fordern das Recht für alle Menschen, sich überall frei zu bewegen und zu bleiben!

    Wir stellen uns klar gegen jede Form von Diskriminierung und stehen in Solidarität mit denjenigen, die von Ausgrenzung betroffen oder bedroht sind!

    Space bildet eine Plattform, in der wir als Geflüchtete und nicht-Geflüchtete unsere Erfahrungen, Ideen und Forderungen für eine gerechte Welt an die Öffentlichkeit tragen. Wir sprechen nicht über Geflüchtete, sondern als Geflüchtete und mit Geflüchteten! Unser Schwerpunkt ist das Thema Flucht und Asyl als Teil eines komplexen Systems, in dem Ungerechtigkeit und Gewalt in verschiedenen wirtschaftlichen, sozialen und politischen Bereichen untrennbar miteinander verbunden sind.

    Wir treffen uns jeden Mittwoch um 18:00 Uhr im Café Gegendruck (Fischergasse 2, Altstadt Heidelberg). Kontaktiert uns über Facebook, E-Mail oder kommt einfach vorbei.


    We are a group of critical people with different backgrounds and experiences of (forced) migration, working to reclaim our Space within a more and more oppressive and exclusive world order.

    We demand the right to move freely and to stay for everybody and everywhere!

    We oppose all forms of discrimination and stand in solidarity with those who suffer from or are in danger of exclusion!

    Space is a platform where we as refugees and non-refugees bring our experiences, ideas and demands for a just world to the public. We don’t talk about refugees; we talk as refugees and with refugees! Our main focus is the topic of flight and asylum as part of a complex system where injustice and violence in different economic, social and political fields are inseparably related to one another.

    We are meeting every Wednesday at 6pm in Café Gegendruck (Fischergasse 2, Altstadt Heidelberg). Contact us via Facebook, mail or simply step by.

  • 18.00 Uhr
    Bürgerhaus Emmertsgrund

    Antirassistische Proteste gegen die AfD

    Am 23. August will die AfD eine Wahlkampfveranstaltung im Bürgerhaus Emmertsgrund durchführen und ihre menschenverachtende Propaganda verbreiten. Gegen dieses rechte Treiben regt sich Widerstand: rund um das Bürgerhaus Emmertsgrund gibt es verschiedene Proteste, Infostände und ein interkulturelles Fest.

Freitag, 25.08.

  • 18.00 Uhr
    Uniplatz

    Critical Mass

    Einfach mal Fahrrad fahren ohne Autostress und dabei mit netten Leuten plaudern? Die Critical Mass machts möglich.

    Vgl. auch http://criticalmass.de/heidelberg

  • 20.00 Uhr
    [M]Cafe Gegendruck, Fischergasse 2

    Purple Planet: feministischer Kneipenabend mit Crossdressing-Workshop

    Purple Planet - der monatliche feministische Kneipenabend im Café Gegendruck, diesmal mit einem (Female* to Male*) Crossdressing Workshop.

    Es gibt viele Gründe Crossdressing zu betreiben. Damit ist gemeint, sich anders als das bei Geburt zugewiesene Geschlecht zu kleiden und aufzutreten. Beispielsweise können Menschen Erfahrungen sammeln, wie sich das Verhalten anderer zu ihnen ändert, wenn sie sich als ein ungewohntes Geschlecht präsentieren. Es kann eine Methode sein, um Stereotype hervorzuheben und bloßzustellen. Für viele Trans*menschen steht das Anerkanntwerden der eigenen Geschlechtsidentität im Widerspruch zu dem, wie ihr Körper üblicherweise gelesen wird, auch dabei kann Crossdressing eine wichtige Möglichkeit sein.

    Der Workshop ist eine Einführung zu praktischen Techniken um männliche* Identitäten darstellen zu können und/oder sie zu karikieren. Es geht um Bärte, wie mensch Brüste abbinden bzw. sie kaschieren kann, und auch welche Körpersprache und welches Auftreten zu einem männlichen Erscheinungsbild verhelfen können. An bereitgestelltem Material kann sich ausprobiert werden, wer mag kann aber auch nur zum Zuhören kommen. Der Workshop richtet sich dank Unkenntnissen des Referierenden nicht an Crossdresser Richtung Weiblichkeit, diese sind aber herzlich eingeladen ihre Erfahrungen zu teilen.

    Bitte bringt selbst Kleidung mit wenn ihr experimentieren wollt. Empfohlen werden Hemden (und ein T-shirt für drunter), die offen getragen werden können.

Sonntag, 27.08.

  • 20.00 Uhr
    [M]Cafe Gegendruck, Fischergasse 2

    Leckeres veganes Essen und rauchfreie Kneipe mit AKUT[+C]

    Jeden Sonntag gibt es im Café Gegendruck veganes Essen zum Selbstkostenpreis - im Sommer wieder ab 20.00 Uhr. Kommt vorbei!

Mittwoch, 30.08.

  • 18.00 Uhr
    Café Gegendruck

    Info evening about federal elections and German parties

    The event is organised by Space to give people an overview on the federal elections, their system and about the main parties that will be most present in the election campaings and probably enter the Bundestag on September 24th. The focus will be on the asylum positions and policy of those parties.

Donnerstag, 31.08.

  • 16.00 Uhr
    Familiencafe „glücklich”, Landhausstraße 3

    „Alleinerziehend und laut”

    Familiencafe „glücklich”,

Freitag, 01.09.

  • 17.00 Uhr
    Bismarckplatz

    Kundgebung zum Antikriegstag: „Nie wieder Krieg, nie wieder Faschismus!”

    Der DGB und seine Mitgliedsgewerkschaften gedenken an diesem Tag der Schrecken zweier Weltkriege, die über 80 Millionen Tote gefordert haben. Für uns steht fest: Das unermessliche Leid und das Grauen, das die beiden Vernichtungskriege und die Schreckensherrschaft der Nazis über die Menschen gebracht haben, dürfen sich nie wiederholen. Deshalb müssen wir unser Bekenntnis zu Frieden, Demokratie und Freiheit immer wieder erneuern. ?Nie wieder Krieg, nie wieder Faschismus!? Dafür stehen wir Gewerkschaften! Dafür treten wir mit all unserer Kraft ein!