Dienstag, 03.01.

  • 19.00 Uhr
    [M]Cafe Gegendruck, Fischergasse 2

    "Come over and read a book": Infoladenkneipe mit zwei Buchvorstellungen

Mittwoch, 04.01.

  • 18.00 Uhr
    [M]Cafe Gegendruck, Fischergasse 2

    Treffen der Space Initiative

    We are a group of critical people with different backgrounds who are trying to find our space within Europe’s social, economical and political chaos. We want to create a space where all people can be and are listened to. For us this means that we oppose all forms of discrimination and stand in solidarity with those who suffer from or are in danger of exclusion. Space is a platform where we organise events, film screenings, workshops and other activities for people to share experiences, express ideas and address urgent and structural problems. Our meetings and events take place in and are translated to different languages. We are meeting every Wednesday at 6pm in Café Gegendruck (Fischergasse 2, Heidelberger Altstadt). Contact us via Facebook, mail or simply step by!

    Facebook: SPACE-Heidelberg E-Mail: spacehd@posteo.de

    Wir sind eine Gruppe kritischer Menschen mit unterschiedlichsten Hintergründen, die gemeinsam versuchen, ihren Platz – Space – im sozialen, politischen und ökonomischen Chaos Europas zu finden. Wir wollen einen Raum kreieren, in dem alle Menschen sein können und gehört werden. Dies bedeutet für uns, dass wir uns klar gegen jede Form der Diskriminierung stellen und in Solidarität mit allen Menschen stehen, die von Ausgrenzung betroffen oder bedroht sind. Space bildet eine Plattform um Veranstaltungen, Filme, Workshops und andere Aktionen zu organisieren, in denen Menschen ihre Erfahrungen teilen, ihre Meinungen äußern und akute und strukturelle Probleme gemeinsam angehen können. Unsere Treffen und Veranstaltungen finden mit Übersetzungen in verschiedenen Sprachen statt. Wir treffen uns jeden Mittwoch um 18:00 Uhr im Café Gegendruck (Fischergasse 2, Heidelberger Altstadt). Kontaktiert uns über Facebook, Mail oder kommt einfach vorbei!

  • 20.00 Uhr
    [M]Cafe Gegendruck, Fischergasse 2

    Spieleabend

    Neue und alte Brettspiele ohne Konsumzwang in selbstverwalteten Räumen spielen. Bringt eure Lieblingsspiele und alle eure FreundInnen mit!

Sonntag, 08.01.

  • 19.00 Uhr
    [M]Cafe Gegendruck, Fischergasse 2

    Leckeres veganes Essen und rauchfreie Kneipe mit der AIHD/iL

    Jeden Sonntag gibt es im Café Gegendruck veganes Essen zum Selbstkostenpreis - im Winter wieder ab 19.00 Uhr. Kommt vorbei!

Montag, 09.01.

  • 20.00 Uhr
    [M]Cafe Gegendruck, Fischergasse 2

    Café Filmriss

Dienstag, 10.01.

  • 19.00 Uhr
    [M]„Neuer“ Hörsaal Physik, oberhalb Albert Ueberle-Str 3-5

    StuRa-Sitzung (öffentlich)

    Der Studierendenrat (StuRa) ist die Studierendenvertretung der Uni Heidelberg und tagt öffentllich. Antragsberechtigt sind alle Studierenden. Informationen zur Antragstellung und Fristen sowie die Sitzungsunterlagen findet ihr hier: https://www.stura.uni-heidelberg.de/studierendenrat/stura-sitzung.html Falls ihr Anträge stellen wollt, mailt sie an die Sitzungsleitung. Alle Anträge, die 6 Tage vor einer Sitzung vollständig vorliegen, können in dieser Sitzung behandelt werden.

Mittwoch, 11.01.

  • 18.00 Uhr
    [M]Cafe Gegendruck, Fischergasse 2

    Treffen der Space Initiative

    We are a group of critical people with different backgrounds who are trying to find our space within Europe’s social, economical and political chaos. We want to create a space where all people can be and are listened to. For us this means that we oppose all forms of discrimination and stand in solidarity with those who suffer from or are in danger of exclusion. Space is a platform where we organise events, film screenings, workshops and other activities for people to share experiences, express ideas and address urgent and structural problems. Our meetings and events take place in and are translated to different languages. We are meeting every Wednesday at 6pm in Café Gegendruck (Fischergasse 2, Heidelberger Altstadt). Contact us via Facebook, mail or simply step by!

    Facebook: SPACE-Heidelberg E-Mail: spacehd@posteo.de

    Wir sind eine Gruppe kritischer Menschen mit unterschiedlichsten Hintergründen, die gemeinsam versuchen, ihren Platz – Space – im sozialen, politischen und ökonomischen Chaos Europas zu finden. Wir wollen einen Raum kreieren, in dem alle Menschen sein können und gehört werden. Dies bedeutet für uns, dass wir uns klar gegen jede Form der Diskriminierung stellen und in Solidarität mit allen Menschen stehen, die von Ausgrenzung betroffen oder bedroht sind. Space bildet eine Plattform um Veranstaltungen, Filme, Workshops und andere Aktionen zu organisieren, in denen Menschen ihre Erfahrungen teilen, ihre Meinungen äußern und akute und strukturelle Probleme gemeinsam angehen können. Unsere Treffen und Veranstaltungen finden mit Übersetzungen in verschiedenen Sprachen statt. Wir treffen uns jeden Mittwoch um 18:00 Uhr im Café Gegendruck (Fischergasse 2, Heidelberger Altstadt). Kontaktiert uns über Facebook, Mail oder kommt einfach vorbei!

Donnerstag, 12.01.

  • 19.00 Uhr
    Hörsaal 14, Neue Universität Heidelberg

    An der Grenze zum Verheißenen Land. Die biblische Metaphorisierung Amerikas in deutschsprachigen Auswanderergedichten des 18. und 19. Jahrhunderts. Vortrag von: Manuel Wacker (Germanistik, Heidelberg)

    Vortrag der Interdisziplinären Vortragsreihe (IVR) Heidelberg: www.ivr-heidelberg.de und www.facebook.com/ivrheidelberg

  • 19.30 Uhr
    [M]Cafe Gegendruck, Fischergasse 2

    Café Alerta: Offenes Treffen der AIHD/iL, Input diesmal: "Rhein-Neckar ganz rechts"

    Café Alerta - das monatliche Offene Treffen der AIHD/iL, diesmal mit einem Input zum Thema "Rhein-Neckar ganz rechts"

    Die rassistische AfD und die so genannte PEGIDA-Bewegung haben die mediale Landschaft der BRD im Bezug auf Berichterstattung zur extremen Rechten offensichtlich fest im Griff. Darüber hinaus gibt es - auch in der Rhein-Neckar-Region - weitere Gruppierungen und Parteien am rechten Rand, die nach wie vor aktiv sind. Was es mit NPD, "Die Rechte" und anderen Organisationsformen der extremen Rechten auf sich hat und welche Bedeutung diese aktuell haben, wird in einem kurzen bebilderten Impuls erörtert.


    Wenn Kaffee trinken etwas verändern würde, wäre es verboten…

    Um Antifaschismus in Heidelberg und in der Region leichter zugänglich zu machen, haben wir das Cafe Alerta! ins Leben gerufen. Bei einem leckeren Getränk und guter Musik kann sich über anstehende Aktionen informiert und neue Kontakte geknüpft werden. Des Weiteren werden im Rahmen des Cafés verschiedene Vorträge veranstaltet und Filme rund um das Thema Antifaschismus gezeigt. Im Endeffekt lebt ein antifaschistisches Café aber vom Input der Besucherinnen und Besucher. Du fühlst dich angesprochen? Dann komm vorbei und werde Teil der antifaschistischen Gegenkultur.

    Raus aus den Zwängen der Gesellschaft? Rein ins Leben! Faschos in den Kaffee rotzen!

    Café Alerta - das Offene Treffen der AIHD/iL. Immer am 2. Donnerstag im Monat!

Sonntag, 15.01.

  • 19.00 Uhr
    [M]Cafe Gegendruck, Fischergasse 2

    Leckeres veganes Essen und rauchfreie Kneipe

    Jeden Sonntag gibt es im Café Gegendruck veganes Essen zum Selbstkostenpreis - im Winter wieder ab 19.00 Uhr. Kommt vorbei!

Montag, 16.01.

  • 19.00 Uhr
    [M]Cafe Gegendruck, Fischergasse 2

    Infoabend "People before Profit!" zu Gewerkschaftsarbeit

    Drohende Betriebsschließungen von Alstom-Betrieben nach der Übernahme durch General Electric sind nur ein Beispiel von vielen: Die Arbeitgeber verschärfen immer weiter den Druck auf die Belegschaften. Wenn Betriebe nicht gut organisiert sind, werden Belegschaften gegeneinander ausgespielt, mit Standortverlagerungen, Lohnkürzungen und Tarifflucht gedroht.

    Die IG Metall in Baden-Württemberg hat in den letzten Monaten ihre Anstrengungen verstärkt, dagegen zu halten: Mit dem „Gemeinsamen Erschließungsprojekt Baden-Württemberg“ (GEP) sind wir in Betrieben aktiv, um gewerkschaftliche Strukturen aufzubauen, „weiße Flecken“ in organisierten und unorganisierten Betrieben anzupacken und gemeinsam stärker zu werden. Im Mittelpunkt stehen dabei Organizing-Methoden. Konkret heißt das, die Themen der Kolleginnen und Kollegen in den Mittelpunkt betrieblicher Kampagnen zu stellen, Aktive in den Belegschaften zu finden und sie zu befähigen, sich für ihre Interessen einzusetzen. Wo Konflikte in den Betrieben auftreten, führen wir diese selbstbewusst und nutzen diese Konflikte, um durchsetzungsstarke Gewerkschaftsstrukturen aufzubauen. Um unsere Organizing-Projekte weiter auszubauen, suchen wir engagierte Menschen, die als Organizer für die IG Metall arbeiten wollen.

    Bei der Info-Veranstaltung am 16.01. um 19 Uhr wollen wir diese Arbeitsweise vorstellen. Gleichzeitig wollen wir Euch kennen lernen. Denn vielleicht hat ja der eine oder die andere Interesse, für die IG Metall aktiv und Teil unseres Organizing-Teams zu werden.

Dienstag, 17.01.

  • 16.00 Uhr
    StuRa-Büro

    KULTURstammtisch. Einladung des Kulturreferats

    Liebe Kulturinteressierte, Das Kulturreferat lädt ein zum ersten KULTURstammtisch. Einfach mal bereden, was in HD anders laufen könnte, wie das Kulturreferat und der StuRa Kultur fördern kann und sollte, welche Projekte wir gemeinsam realisieren könnten.

    16Uhr: Im Dezember haben wir erfolgreich gegen die 1&3-Uhr-Sperrzeiten gekämpft. Nun bleibt die Frage: Wie könnte man den Lärm in der Unteren positiv beeinflussen? Ein besseres Problembewusstsein zum Thema Lärm ist eine Möglichkeit. Wie? Das soll hier diskutiert werden.

    17Uhr: Das Kulturreferat bietet u.a. Möglichkeiten, Kultur von und für Studierende zu fördern. 4 Referent*innen sind möglich, bisher gibt es nur einen. Wer will gern kleine und große Konzerte organisieren, Vernissages aufziehen, Kunstreisen initiieren und bestehende Projekte fördern? Wer will nur mal reinschnuppern? Du hast selbst ein Projekt und brauchst Unterstützung? Komm vorbei und lass das Bequatschen!

    Es wird Kaffee, Tee und kleine Leckerein geben. Wer nicht pünktlich kommen kann, darf jederzeit dazustoßen und natürlich auch eher gehen :-) Wer Interesse hat am Thema, kann auch gern schreiben an kulturreferat@stura.uni-heidelberg.de

    Ich freue mich auf jeden, der kommen mag. StuRa-Büro Heidelberg. Albert-Überle-Straße 3-5

    Bis Dienstag, Alex Knabe

Mittwoch, 18.01.

  • 16.00 Uhr
    Südasien-Institut E 11 Im Neuenheimer Feld 330 69120 Heidelberg

    Deepening Political Crisis in Sri Lanka

    Deepening Political Crisis in Sri Lanka

    SRI LANKA LECTURE SERIES

    Prof.Siri Hettige (Sri Lanka Chair, South Asia Institute, Heidelberg University, Emeritus Professor of Sociology, University of Colombo, Sri Lanka)

    The change of government in Sri Lanka following the presidential and parliamentary elections held in 2015 was welcomed by many people both within and outside the country for it opened up opportunities for addressing a range of longstanding issues with respect to governance, development and national reconciliation after a lapse of about a decade since the end of the ethnic war that ravaged the country for nearly thirty years. However, despite many positive initiatives in the months that followed such as the establishment of new institutions to facilitate the process of much desired change, growing political pressures have hampered progress on many fronts, often resulting in significant setbacks. These developments have naturally frustrated political and civil society groups who significantly contributed to the political transformation in 2015. The apparent failure of the government to vigorously pursue the reform processes due to diverse circumstances has created a widespread sense of uncertainty and disillusionment in the country. Many perceive the emergent situation as an intractable political crisis that could make the incumbent government increasingly unpopular and prepare the ground for a reversal of the triumph of liberal democracy in 2015 leading to far reaching adverse consequences.

  • 17.30 Uhr
    [M]GEW/IGM-Haus, Friedrich-Ebert-Anlage 24

    „Genug gespart! Bildung stärken! -- Zur Ideologie der Schuldenbremse” mit Michael Futterer

    Ministerpräsident Kretschmann: „Grün-Schwarz wird auf Anhieb die schwarze Null schaffen. Das geht nur mit einem ambitionierten Sparprogramm.“

    Grün-Schwarz hat im Koalitionsvertrag die Einhaltung der Schuldenbremse zum zentralen Ziel ihrer Regierungspolitik erhoben. Mit dem Haushalt 2017 soll der Einstieg in die Einhaltung der Schuldenbremse vollzogen werden.

    800 Millionen Euro will die Landesregierung 2017 einsparen. Doch die Operation Schuldenbremse entpuppt sich in der Realität als simple Umverteilung im Haushalt. Darunter leiden die Schulen, die auf ca. 500 Stellen verzichten müssen.

    Michael Futterer, stellvertretender GEW-Landesvorsitzender, gibt Einblicke in das verordnete Sparprogramm und zeigt Alternativen für mehr Bildungsgerechtigkeit in unserem Land auf.

    Veranstalter:
    GEW Rhein-Neckar
  • 18.00 Uhr
    [M]Cafe Gegendruck, Fischergasse 2

    Treffen der Space Initiative

    We are a group of critical people with different backgrounds who are trying to find our space within Europe’s social, economical and political chaos. We want to create a space where all people can be and are listened to. For us this means that we oppose all forms of discrimination and stand in solidarity with those who suffer from or are in danger of exclusion. Space is a platform where we organise events, film screenings, workshops and other activities for people to share experiences, express ideas and address urgent and structural problems. Our meetings and events take place in and are translated to different languages. We are meeting every Wednesday at 6pm in Café Gegendruck (Fischergasse 2, Heidelberger Altstadt). Contact us via Facebook, mail or simply step by!

    Facebook: SPACE-Heidelberg E-Mail: spacehd@posteo.de

    Wir sind eine Gruppe kritischer Menschen mit unterschiedlichsten Hintergründen, die gemeinsam versuchen, ihren Platz – Space – im sozialen, politischen und ökonomischen Chaos Europas zu finden. Wir wollen einen Raum kreieren, in dem alle Menschen sein können und gehört werden. Dies bedeutet für uns, dass wir uns klar gegen jede Form der Diskriminierung stellen und in Solidarität mit allen Menschen stehen, die von Ausgrenzung betroffen oder bedroht sind. Space bildet eine Plattform um Veranstaltungen, Filme, Workshops und andere Aktionen zu organisieren, in denen Menschen ihre Erfahrungen teilen, ihre Meinungen äußern und akute und strukturelle Probleme gemeinsam angehen können. Unsere Treffen und Veranstaltungen finden mit Übersetzungen in verschiedenen Sprachen statt. Wir treffen uns jeden Mittwoch um 18:00 Uhr im Café Gegendruck (Fischergasse 2, Heidelberger Altstadt). Kontaktiert uns über Facebook, Mail oder kommt einfach vorbei!

  • 18.00 Uhr
    Landesmuseum für Technik und Arbeit, Mannheim

    „Die Physik des Radfahrens – wieso fällt man beim Radfahren eigentlich nicht um?” mit Hans-Joachim Schlichting

    Die Physik des Radfahrens – wieso fällt man beim Radfahren eigentlich nicht um?” mit Hans-Joachim Schlichting Keine andere Fortbewegungsart erfordert so wenig Kraft wie das Fahrradfahren. Der Physik-Didaktiker Hans-Joachim Schlichting geht den komplexen Kräften auf den Grund, die beim Radfahren am Werke sind.

    Begleitprogramm der Ausstellung „2 Räder – 200 Jahre” (bis 25.6.2017)

  • 18.15 Uhr
    Hörsaal 15, Neue Universität

    VS-Infoabend "Aktiv an der Uni!"

    Du möchtest deine Spuren im Hochschulleben hinterlassen? Du hast Lust, tolle Leute kennenzulernen und die Uni zu einem angenehmeren und studifreundlicheren Ort zu machen?

    Diese Info-Veranstaltung ist genau für Dich gemacht. Aktive aus der Verfassten Studierendenschaft (u.a. dem StuRa und den Fachschaften) und von Hochschulgruppen stellen ihre Tätigkeiten vor, erzählen von ihren Erlebnissen, Rückschlägen und Erfolgen und stehen für Fragen aller Art zur Verfügung. Wir freuen uns auf Dich!

  • 20.00 Uhr
    [M]Cafe Gegendruck, Fischergasse 2

    Spieleabend

    Neue und alte Brettspiele ohne Konsumzwang in selbstverwalteten Räumen spielen. Bringt eure Lieblingsspiele und alle eure FreundInnen mit!

Donnerstag, 19.01.

  • 19.00 Uhr
    Hörsaal 14, Neue Universität Heidelberg

    Deutsch-französischer Kulturtransfer über Grenzen hinweg? Mannheim, die Kurpfalz und der Austausch mit Frankreich im 18. Jahrhundert. Vortrag von: Mechthild Fischer (Historisches Institut Mannheim)

    Vortrag der Interdisziplinären Vortragsreihe (IVR) Heidelberg: www.ivr-heidelberg.de und www.facebook.com/ivrheidelberg

Sonntag, 22.01.

  • 17.00 Uhr
    [M]ZEP, Zeppelinstraße 1

    Vernetzungstrefen gegen den G20-Gipfel in Hamburg

    Am 7./8. Juli diesen Jahres kommen die Regierungschefs der 19 reichsten Industrie- und Schwellenländer + EU in Hamburg zusammen um über die Verwaltung des globalen Kapitalismus zu plaudern. Trump, Putin und Erdogan treffen auf Angela Merkel, Theresa May und Shinzo Abe: Das Ineinandergreifen von rechtskonservativen, faschistoiden und profitmaximierenden Politiken will schließlich aufeinander abgestimmt und koordiniert sein: Kriege, Grenzen und Verwertungszwang verhindern weiterhin ein Leben in Würde für den Großteil der Weltbevölkerung.

    Doch auch die Proteste gegen den G20-Gipfel beginnen sich zu organisieren. In Hamburg und bundesweit existiert bereits eine Plattform, bei der es spektrenübergreifend und bis in die bürgerliche Mitte hin einen Austausch über Protestformen gibt. Dann fand Anfang Dezember in Hamburg die erste Aktionskonferenz mit großer Beteiligung insbesondere der bewegungs- und aktionsorientierten Linken statt - in den Augen vieler Anwesenden ein super Startschuss in die Aktionsplanung!

    Der G20 Gipfel findet zwar in Hamburg statt, aber der Protest dagegen ist international - weltweit finden bereits Aktionen, Vorbereitungstreffen und Kampagnen gegen die erneute Zusammenkunft der G20 statt. Auch hier in der Region, so finden wir, sollten wir darüber sprechen G20 auf die Tagesordnung zu setzen! Ob das nur bedeutet gemeinsame Mobiveranstaltungen zu organisieren, eine gemeinsame Busanreise zu planen, oder ob sich da noch mehr ergeben kann, wollen wir zusammen am 22. Januar in der ZEP in Heidelberg besprechen.

    Wir hoffen dass wir alle, ähnlich wie vor 10 Jahren zum G8-Gipfel in Heiligendamm, ein breites lokales Bündnis auf die Beine stellen können!

  • 19.00 Uhr
    [M]Cafe Gegendruck, Fischergasse 2

    Leckeres veganes Essen und rauchfreie Kneipe

    Jeden Sonntag gibt es im Café Gegendruck veganes Essen zum Selbstkostenpreis - im Winter wieder ab 19.00 Uhr. Kommt vorbei!

Montag, 23.01.

  • 20.00 Uhr
    [M]Cafe Gegendruck, Fischergasse 2

    Café Filmriss

Dienstag, 24.01.

  • 19.00 Uhr
    [M]„Neuer“ Hörsaal Physik, oberhalb Albert Ueberle-Str 3-5

    StuRa-Sitzung (öffentlich)

    Der Studierendenrat (StuRa) ist die Studierendenvertretung der Uni Heidelberg und tagt öffentllich. Antragsberechtigt sind alle Studierenden. Informationen zur Antragstellung und Fristen sowie die Sitzungsunterlagen findet ihr hier: https://www.stura.uni-heidelberg.de/studierendenrat/stura-sitzung.html Falls ihr Anträge stellen wollt, mailt sie an die Sitzungsleitung. Alle Anträge, die 6 Tage vor einer Sitzung vollständig vorliegen, können in dieser Sitzung behandelt werden.

  • 19.00 Uhr
    Neue Uni, Hörsaal 1

    „100 Jahre Oktoberrevolution” mit Frank Deppe

    Zum 100. Jahrestag der Revolution in Russland legt Frank Deppe eine Analyse ihrer Entstehungsbedingungen, ihrer globalen Folgen und ihres Scheiterns vor.

    Der Autor stellt die Oktoberrevolution in den Zusammenhang des langen Revolutionszyklus, der mit der Französischen Revolution im Jahr 1789 eröffnet wurde und mit dem Sieg der Bolschewiki 1917 (schließlich auch mit der chinesischen Revolution) immer wieder die Frage nach der Bedeutung der »Großen Revolutionen« bzw. der »Leitrevolutionen« für die Entwicklung der bürgerlich-kapitalistischen Gesellschaft aufgeworfen hat.

    Der Zyklus des Aufstiegs und Niedergangs der Sowjetunion wird im Kontext der großen weltpolitischen und weltgeschichtlichen Widerspruchskonstellationen des 20. Jahrhunderts untersucht. Was Revolution in den Ländern des entwickelten Kapitalismus heute heißen kann, ist Gegenstand des abschließenden Kapitels.

    Frank Deppe ist emeritierter Professor für Politikwissenschaften an der Philipps-Universität Marburg. Eine etwas andere Vorlesung für alle Studentinnen und Studenten, sowie Kolleginnen und Kollegen.

    Veranstalter:
    DGB Hochschulgruppe Heidelberg, DGB Heidelberg Rhein Neckar, IG Metall Heidelberg
  • 19.30 Uhr
    forum am park, Parkstr. 11, 69115 Heidelberg

    Deine Stimme gegen Studiengebühren! - Einladung zur Diskussion mit Theresia Bauer

    Am Dienstag, den 24. Januar 2017 lädt Theresia Bauer, Ministerin für Wissenschaft, Forschung und Kunst in Baden-Württemberg, im Forum am Park zu einer Diskussionsveranstaltung ein. Thematisiert werden sollen die geplanten Studiengebühren für Studierende aus dem Nicht-EU-Ausland und das Zweitstudium. Als Studierende, die selbst potenziell betroffen sind oder sich solidarisch erklären, sind wir angesprochen. Wir hoffen auf eine gleichberechtige und kritische Auseinandersetzung, zu der wir euch alle einladen wollen:

    Kritisch fragen - aktiv diskutieren. Das ist die Gelegenheit unsere Positionen deutlich zu vertreten. Kommt am Dienstag um 19:30 zum Info-Stand vor dem Forum am Park, um gesammelt und vorbereitet in die Diskussion zu starten.

    Wir bleiben dabei: Bildungsbarrieren einreißen! Gegen Studiengebühren jeder Art! Freie Bildung für alle!

  • 20.00 Uhr
    [M]Forum am Park, Poststr. 11

    Diskussionsveranstaltung zu den neuen Studiengebühren mit MWK-Chefin Bauer

  • 20.00 Uhr
    [M]Forum am Park, Poststr. 11

    Diskussionsveranstaltung zu den neuen Studiengebühren mit MWK-Chefin Bauer

Mittwoch, 25.01.

  • 18.00 Uhr
    [M]Cafe Gegendruck, Fischergasse 2

    Treffen der Space Initiative

    We are a group of critical people with different backgrounds who are trying to find our space within Europe’s social, economical and political chaos. We want to create a space where all people can be and are listened to. For us this means that we oppose all forms of discrimination and stand in solidarity with those who suffer from or are in danger of exclusion. Space is a platform where we organise events, film screenings, workshops and other activities for people to share experiences, express ideas and address urgent and structural problems. Our meetings and events take place in and are translated to different languages. We are meeting every Wednesday at 6pm in Café Gegendruck (Fischergasse 2, Heidelberger Altstadt). Contact us via Facebook, mail or simply step by!

    Facebook: SPACE-Heidelberg E-Mail: spacehd@posteo.de

    Wir sind eine Gruppe kritischer Menschen mit unterschiedlichsten Hintergründen, die gemeinsam versuchen, ihren Platz – Space – im sozialen, politischen und ökonomischen Chaos Europas zu finden. Wir wollen einen Raum kreieren, in dem alle Menschen sein können und gehört werden. Dies bedeutet für uns, dass wir uns klar gegen jede Form der Diskriminierung stellen und in Solidarität mit allen Menschen stehen, die von Ausgrenzung betroffen oder bedroht sind. Space bildet eine Plattform um Veranstaltungen, Filme, Workshops und andere Aktionen zu organisieren, in denen Menschen ihre Erfahrungen teilen, ihre Meinungen äußern und akute und strukturelle Probleme gemeinsam angehen können. Unsere Treffen und Veranstaltungen finden mit Übersetzungen in verschiedenen Sprachen statt. Wir treffen uns jeden Mittwoch um 18:00 Uhr im Café Gegendruck (Fischergasse 2, Heidelberger Altstadt). Kontaktiert uns über Facebook, Mail oder kommt einfach vorbei!

Donnerstag, 26.01.

  • 13.30 Uhr
    [M]StuRa-Räume, Sandgasse 7

    Unentgeltliche Rechtsberatung zu Unterhalts- und Familienrecht (13.30-15:30)

    Unentgeltliche Rechtsberatung des StuRa zu Unterhalts- und Familienrecht (13.30-15:30) durch Anwälte des Anwaltsvereins Heidelberg e.V. Anmeldung unter rechtsberatung@stura.uni-heidelberg.de

  • 19.00 Uhr
    Hörsaal 15, Neue Universität Heidelberg

    Nora Gomringer - Persönliche literarische Grenzüberschreitungen und Wendepunkte. Vortrag von: Nora Gomringer (Direktorin des Internationalen Künstlerhauses Villa Concordia, Bamberg und Ingeborg-Bachmann-Preisträgerin 2015)

    Vortrag der Interdisziplinären Vortragsreihe (IVR) Heidelberg: www.ivr-heidelberg.de und www.facebook.com/ivrheidelberg

Freitag, 27.01.

  • 20.00 Uhr
    [M]Cafe Gegendruck, Fischergasse 2

    feministische Kneipe Purple Planet

    Purple Planet - der monatliche feministische Kneipenabend im Café Gegendruck.

    Diesmal mit dem Vortrag "Knastbewusst e.V. - das gesellschaftliche Tabu um Frauen* in U-Haft"

Sonntag, 29.01.

  • 19.00 Uhr
    [M]Cafe Gegendruck, Fischergasse 2

    Leckeres veganes Essen und rauchfreie Kneipe mit AKUT[+C]

    Jeden Sonntag gibt es im Café Gegendruck veganes Essen zum Selbstkostenpreis - im Winter ab 19.00 Uhr. Kommt vorbei!

Dienstag, 31.01.

  • 17.00 Uhr
    Sandgasse 7

    KULTURstammtisch. Einladung des Kulturreferats

    Liebe Kulturinteressierte, Das Kulturreferat des Studierendenrats lädt ein zum offenen KULTURstammtisch. Einfach mal bereden, was in HD anders laufen könnte, wie das Kulturreferat und der StuRa Kultur fördern kann und sollte, welche Projekte wir gemeinsam realisieren könnten.

    17Uhr: Das Kulturreferat bietet u.a. Möglichkeiten, Kultur von und für Studierende zu fördern. Wer will gern kleine und große Konzerte organisieren, Vernissages aufziehen, Kunstreisen initiieren und bestehende Projekte fördern? Wer will nur mal reinschnuppern? Du hast selbst ein Projekt und brauchst Unterstützung? Komm vorbei und lass das Bequatschen!

    Es wird Kaffee, Tee und kleine Leckerein geben. Wer nicht pünktlich kommen kann, darf jederzeit dazustoßen und natürlich auch eher gehen :-) Wer Interesse hat am Thema, kann auch gern schreiben an kulturreferat@stura.uni-heidelberg.de

    Ich freue mich auf jeden, der kommen mag. StuRa-Büro Heidelberg. Albert-Überle-Straße 3-5

    Bis Dienstag, Alex Knabe

  • 20.00 Uhr
    [M]Cafe Gegendruck, Fischergasse 2

    Antifaschistischer Leseabend der AIHD/iL mit drei Romanvorstellungen

    Jede*r kennt eine Vielzahl an antifaschistischen Sachbüchern, Infobroschüren und Theorieschinken - aber was bitte sind antifaschistische Romane? Beim ersten Antifaschistischen Leseabend stellen wir drei sehr unterschiedliche Bücher vor, die sich in literarischer Form mit Verfolgung und Widerstand in der NS-Zeit auseinandersetzen.

    „Der Abgrund“ von Oskar Maria Graf beschreibt die Regierungsübernahme der NSDAP in Deutschland sowie des Dollfuß-Faschismus in Österreich aus der Sicht einer Familie aus der ArbeiterInnenbewegung, deren Mitglieder zugleich den Konflikt zwischen SPD und KPD repräsentieren. Peter Weiss’ „Ästhetik des Widerstands“ verbindet die politischen Erfahrungen der AntifaschistInnen im Untergrund mit Abhandlungen zu Kunst als Teil der sozialistischen Bewegung. In Curt Letsches „Das Schafott“ geht es um die verzweifelten Anstrengungen von Häftlingen, die letzten Hinrichtungen von Mitgefangenen Anfang 1945 durch Sabotageaktionen zu verhindern.

    Nach einer allgemeinen Einführung gibt es jeweils kurze Leseproben aus den Romanen. Bringt eure Kuscheldecken mit und macht es euch bei einer Tasse Tee im Gegendruck auf der Couch gemütlich!

Mittwoch, 01.02.

  • 18.00 Uhr
    [M]Cafe Gegendruck, Fischergasse 2

    Treffen der Space Initiative

    We are a group of critical people with different backgrounds who are trying to find our space within Europe’s social, economical and political chaos. We want to create a space where all people can be and are listened to. For us this means that we oppose all forms of discrimination and stand in solidarity with those who suffer from or are in danger of exclusion. Space is a platform where we organise events, film screenings, workshops and other activities for people to share experiences, express ideas and address urgent and structural problems. Our meetings and events take place in and are translated to different languages. We are meeting every Wednesday at 6pm in Café Gegendruck (Fischergasse 2, Heidelberger Altstadt). Contact us via Facebook, mail or simply step by!

    Facebook: SPACE-Heidelberg E-Mail: spacehd@posteo.de

    Wir sind eine Gruppe kritischer Menschen mit unterschiedlichsten Hintergründen, die gemeinsam versuchen, ihren Platz – Space – im sozialen, politischen und ökonomischen Chaos Europas zu finden. Wir wollen einen Raum kreieren, in dem alle Menschen sein können und gehört werden. Dies bedeutet für uns, dass wir uns klar gegen jede Form der Diskriminierung stellen und in Solidarität mit allen Menschen stehen, die von Ausgrenzung betroffen oder bedroht sind. Space bildet eine Plattform um Veranstaltungen, Filme, Workshops und andere Aktionen zu organisieren, in denen Menschen ihre Erfahrungen teilen, ihre Meinungen äußern und akute und strukturelle Probleme gemeinsam angehen können. Unsere Treffen und Veranstaltungen finden mit Übersetzungen in verschiedenen Sprachen statt. Wir treffen uns jeden Mittwoch um 18:00 Uhr im Café Gegendruck (Fischergasse 2, Heidelberger Altstadt). Kontaktiert uns über Facebook, Mail oder kommt einfach vorbei!

  • 20.00 Uhr
    [M]Cafe Gegendruck, Fischergasse 2

    Spieleabend

    Neue und alte Brettspiele ohne Konsumzwang in selbstverwalteten Räumen spielen. Bringt eure Lieblingsspiele und alle eure FreundInnen mit!