Sonntag, 02.07.

  • 11.00 Uhr
    Deutsch-Amerikanisches Institut, Sophienstr. 12

    Ausstellungseröffnung: "Jüdische Jugend heute in Deuschland"

    Die VeranstalterInnen schreiben:

    60 Jahre nach Ende des Zweiten Weltkrieges wird in der Ausstellung ein unbekannter Aspekt deutscher Gegenwart gezeigt: das Leben und Denken jüdischer Jugendlicher, die in Deutschland leben, lernen und arbeiten. Zehn Monate reisten Studenten des Fachbereichs Kommunikationsdesign durch die Republik, interviewten und fotografierten junge Juden: Eine junge Frau will Rabbinerin werden, ein anderer gesteht, dass er auch mal gerne Schweinebraten isst. Großformatige Fotografien zeigen Portraits jüdischer Jugendlicher. Magazine und Hörstationen lassen sie u.a. zu den Themen Deutschland, Jüdischsein oder Heimat zu Wort kommen. Ein von den Studenten gedrehter Dokumentarfilm begleitete das Entstehen der Ausstellung und wird am 6. Juli 2006 um 20 Uhr im dai zu sehen sein. Paul Spiegel, Präsident des Zentralrats der Juden, und Ministerpräsident Günther H. Oettinger haben die Schirmherrschaft für das Projekt übernommen. Nach New York und Konstanz ist die Ausstellung nun im dai zu sehen. Ende des Jahres wird sie im Jüdischen Museum Berlin gezeigt.

    Die Ausstellung ist bis zum 26.07.06 zu sehen. Öffnungszeiten: Montag - Freitag, 13 - 18 Uhr

  • 20.00 Uhr
    Theater im Romanischen Keller, Seminarstraße 3 (Ecke Kettengasse)

    Das proVitheater spielt "Die gelehrten Frauen" von J.B.Moliére (8/6 Euro)

    Die VeranstalterInnen schreiben:

    Mehr: Am 11. März 1672 brachte Jean Baptiste Poquelin, besser bekannt unter dem Namen Molière, die Komödie "Die gelehrten Frauen" in Paris als eines seiner letzten Werke auf die Bühne. Ob es an dem psychologischen Tiefgang dieser Satire liegt, oder an den herrlich-komischen Charakteren und dem sprachlichen Witz- oder gerade an der Mischung dieser drei Komponenten- ist wohl das Geheimnis dieses wunderschönen, liebens- und lesenswerten Stückes.

    Die Satire spielt in Paris, im Haus des Chrysale -einem mittelmäßig gebildeten Ehemann und Vater, der mehr Wert auf den Inhalt seines Suppentopfes als auf den bei Frauen in Mode geratenen unstillbaren Bildungshunger legt. Er begibt sich in einen Kampf gegen die Bildungsbeflissenheit seiner häuslichen Gesellschaft, als seiner Köchin Martine gekündigt wird. Seine Ehefrau Philaminte gerät darauf in einen Streit mit ihrem Mann, ist sie doch Bildungsemanze durch und durch. Und so nimmt die Handlung ihren Lauf: Philaminte verspricht Trissotin, einem scheinbar leidenschaftlichen, poetischen und hoch gebildeten Mann seiner Zeit, die Hand ihrer Tochter jüngeren Tochter Henriette. Diese jedoch ist verliebt in Clitandre, der ehemals ihre ältere Schwester Armande freite...So gibt es -bedingt durch weitere Figuren des Stücks- manche Anziehungen und Abstoßungen, Liebesgeständnisse und Hasstiraden, Schein und Sein..... Freuen darf man sich auf ein überraschendes Ende!

Mittwoch, 05.07.

  • 13.00 Uhr
    Dekanat

    Sitzung der BA/MA-Kommission der Neuphilologischen Fakultät (nichtöffentlich)

  • 14.00 Uhr

    Sitzung der Studienkommission der Neuphilologischen Fakultät (nichtöffentlich)

  • 19.00 Uhr
    Heuscheuer, HS 2

    "Zwischen Apathie und Mitgefühl. Religiöse Lehren aus tierethischer Perspektive" mit Kurt Remele (Graz)

Donnerstag, 06.07.

  • Frankfurt

    Großdemo gegen Studiengebühren

  • 13.07 Uhr
    Deutschlandradio Kultur (MP3-Strom)

    "Mit 5 auf die Schulbank -- Berliner Erfahrungen nach dem ersten Schuljahr"

  • 19.00 Uhr
    Japanologie, Akademiestr. 4-6, R 108

    "Lokale Religiosität? Hindus und Muslime in einem indischen Dorf" mit Götz Hoeppe

  • 20.00 Uhr
    [M]Zentrales Fachschaften-Büro, Albert-Ueberle-Straße 3-5

    Treffen des AK Studiengebühren

Freitag, 07.07.

  • 17.00 Uhr
    Appel un' Ei, Mensa im Feld

    Sommerfest von Appel un' Ei

  • 20.10 Uhr
    Deutschlandfunk (UKW 106.5, MP3-Strom)

    "Cioma Schönhaus und Eugen Friede - zwei untergetauche Juden im Widerstand" von Maximilian Preisler

Samstag, 08.07.

  • 18.05 Uhr
    Deutschlandradio Kultur (MP3-Strom)

    "Materi Rossij -- die Soldatenmütter Russlands" von Ingo Colbow

Sonntag, 09.07.

  • 14.00 Uhr
    Uniplatz

    Antifaschistischer Stadtrundgang

    Die Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes / Bund der AntifaschistInnen (VVN/BdA) und die Antifaschistische Initiative Heidelberg (AIHD) laden zu einer Stadtführung ein, die sich mit einer selten und ungern beleuchteten Seite der Touristenstadt Heidelberg beschäftigt - der Zeit der nationalsozialistischen Herrschaft. Vera Glitscher und Michael Csaszkcózy werden durch die Heidelberger Altstadt führen. Dabei wird es um Wegbereiter des Faschismus vor 1933 gehen, um Kontinuitäten nach 1945, um TäterInnen, Opfer und Zuschauer - aber auch um Menschen, die es gewagt haben, Widerstand zu leisten.

  • 21.00 Uhr
    Cafe Gegendruck, Fischergasse 2

    Infoveranstaltung zur überregionalen Antirepressionsdemo in Stuttgart am 15.7. mit Buskartenverkauf

Montag, 10.07.

  • Deutsch-Amerikanisches Institut, Sophienstr. 12

    Bücherflohmarkt

    Die VeranstalterInnen schreiben:

    Kistenweise aussortierte Bücher, Zeitschriften, Videos und DVDs aus der Bibliothek suchen neue Leser und Besitzer. Die Auswahl ist größer denn je und aus allen Themenbereichen ist etwas dabei. Zu sagenhaften Preisen. Die Erfahrungen der letzten Jahre zeigen, dass man nicht zu spät kommen sollte. Eintritt frei! Öffnungszeiten: Montag, 10. - Freitag,14. Juli: 14 - 18 Uhr Samstag, 15. Juli: 10 - 14 Uhr

  • 08.00 Uhr
    Univerwaltung

    Sitzung der Kommission zur Verteilung der Studiengebühren (nichtöffentlich)

  • 08.45 Uhr
    Univerwaltung

    Sitzung der AG "Persönliches Portal" (Neustrukturierung des Studi-Services)(nichtöffentlich)

  • 10.00 Uhr
    Univerwaltung

    Sitzung des ^SAL (nichtöffentlich)

  • 11.00 Uhr
    Univerwaltung

    Sitzung der Arbeitsgruppe "Neuverteilung der Univerwaltung in der Altstadt" (nichtöffentlich)

  • 16.00 Uhr
    Neue Uni, HS 13

    "Kritische Gesellschaftstheorie des gegenwärtigen Kapitalismus" mit Alex Demirovic (Frankfurt)

  • 16.00 Uhr
    INF 348, Raum 132

    Sitzung der Senatskommission für Departementstrukturen (nichtöffentlich)

  • 17.15 Uhr
    AWI, Grabengasse 14, Raum 1016

    Den-Kapitalismus-verstehen-Vortrag der Woche: "Sunk costs and pricing decisions in an experimental Bertrand-Edgeworth duopoly" mit Nick Feltovich (Houston)

Dienstag, 11.07.

  • 17.30 Uhr
    Alte Uni, Alte Aula

    Das Rektorat lädt den wissenschaftlichen Nachwuchs ein zum Thema : "Junge Wissenschaft in Heidelberg?"

Mittwoch, 12.07.

Donnerstag, 13.07.

  • 19.00 Uhr
    Japanologie, Akademiestr. 4-6, R 108

    "Hindunationalismus in Indien - Eine ethnologische Perspektive" mit Christiane Brosius (Heidelberg)

  • 20.00 Uhr
    Theater im Karlstorbahnhof

    Theater: "8 Frauen" mit der Theatergruppe des Germanistischen Seminars

  • 20.00 Uhr
    [M]Zentrales Fachschaften-Büro, Albert-Ueberle-Straße 3-5

    Treffen des AK Studiengebühren

Freitag, 14.07.

  • 16.00 Uhr
    INF 306, HS 1

    "Chemie und Biochemie des Weines" mit Manfred Wießler (Heidelberg)

  • 20.00 Uhr
    Theater im Karlstorbahnhof

    Theater: "8 Frauen" mit der Theatergruppe des Germanistischen Seminars

  • 20.00 Uhr
    Stadthalle Heidelberg

    Konzert der akademischen Philharmonie Heidelberg (ehemaliges Uniorchester)

Samstag, 15.07.

  • 13.00 Uhr
    Anatomieplatz

    Kundgebung "Not welcome, Mr. President" gegen den Bush-Besuch in Stralsund, anschließend 16.30 Kundgebung beim US-HQ

  • 20.00 Uhr
    Theater im Karlstorbahnhof

    Theater: "8 Frauen" mit der Theatergruppe des Germanistischen Seminars

Montag, 17.07.

  • 08.45 Uhr
    Univerwaltung

    Sitzung der AG "Persönliches Portal" (Neustrukturierung des Studi-Services)(nichtöffentlich)

  • 11.00 Uhr
    Univerwaltung

    Sitzung der Arbeitsgruppe "Neuverteilung der Univerwaltung in der Altstadt" (nichtöffentlich)

Mittwoch, 19.07.

  • 15.00 Uhr
    Anglistisches Seminar, SR 108 (?)

    Sitzung des Fakultätsrats der Neuphilologischen Fakultät nichtöffentlich)

Donnerstag, 20.07.

  • 11.00 Uhr
    Uni Heidelberg

    Begehung der Uni Heidelberg durch den Wissenschaftsrat im Rahmen der Exzellenzinitiative. Bitte recht freundlich lächlen, wenn ihr eine Gruppe von GutachterInnen begegnet.

  • 20.00 Uhr
    [M]Zentrales Fachschaften-Büro, Albert-Ueberle-Straße 3-5

    Treffen des AK Studiengebühren

  • 21.03 Uhr
    SWR2 (UKW 88.8)

    Hörspiel: "Das Badener Lehrstück vom Einverständnis" von Bertold Brecht

    Die Uraufführung unter Brechts Regie mit Hindemiths Musik wurde in der Baden-Badener Stadthalle 1929 zum Skandal und beendete die Ansiedlung des Festivals der zeitgenössischen Musikszene in der Kurstadt. Während das am Vortag uraufgeführte Radiolehrstück »Lindberghflug« eine Symbiose von Mensch und Maschine feierte, die den Amerikaner Lindbergh zur Überquerung des Ozeans befähigt hatte, stellte das zweite Lehrstück exemplarisch das Katastrophenpotential zur Debatte, das in allen fliegerischen Unternehmungen und in den Phantasmagorien des Fortschritts steckt. »Unsere Gedanken waren Maschinen«, berichten vier abgestürzte Flieger: »Wir vergaßen über den Kämpfen/ Unsere Namen und unser Gesicht/ Und über dem geschwinderen Aufbruch/ Vergaßen wir unseres Aufbruchs Ziel.«

Freitag, 21.07.

  • 20.10 Uhr
    Deutschlandfunk (UKW 106.5, MP3-Strom)

    "Stahl um jeden Preis -- das indische Hüttenwerk Rourkela und 50 Jahre deutsche Entwicklungspolitik" von Christoph Burgmer

Montag, 24.07.

  • 08.45 Uhr
    Univerwaltung

    Sitzung der AG "Persönliches Portal" (Neustrukturierung des Studi-Services)(nichtöffentlich)

  • 11.00 Uhr
    Univerwaltung

    Sitzung der Arbeitsgruppe "Neuverteilung der Univerwaltung in der Altstadt" (nichtöffentlich)

  • 16.15 Uhr
    SÜD, Plöck 57a, Konferenzsaal II

    "'Gesundheit für alle' -- das neue Gesundheitsprogramm der Regierung Bachelet in Chile" mit Claudia Cabezon (Spanisch mit Übersetzung)

Dienstag, 25.07.

  • 15.00 Uhr
    Alte Uni, Senatssaal

    Senat der Uni Heidelberg (nichtöffentlich)

Mittwoch, 26.07.

  • 12.00 Uhr
    Bismackplatz

    Jubeldemo: "Bildung nur für Reiche -- 500 Euro sind noch nicht genug". Um angemessene Erscheinung wird gebeten.

  • 19.00 Uhr
    Heuscheuer, HS 2

    "Why Animals Do Not Have Rights" mit Carl Cohen (Ann Arbor, MI)

Donnerstag, 27.07.

  • 18.15 Uhr
    Aula Neue Uni

    Prorektor für Internationale Beziehungen Angelos Chaniotis is bye-bye und hält seine Abschiedsvorlesung: "Versteinerte Stimmen, versteinerte Gefühle: Antike Graffiti und moderne Altertumswissenschaft"

  • 20.00 Uhr
    Karlstorbahnhof

    Sommerfest der Literaturwerkstatt mit Theater, Kurzfilmen, Lesungen

    Die VeranstalterInnen schreiben:

    Auch in diesem Semester haben sich wieder rund 50 Studierende zusammengefunden um sich im Rahmen der Literaturwerkstatt, unter Leitung von Dr. Jutta Schlich, mit verschiedenen Formen und Bereichen der Literatur zu beschäftigen. Zum Thema "Farbe" entstehen so, in kleinen Arbeitsgruppen, Kurztexte, Filme, literarische Performances sowie ein Theaterstück. Die Ergebnisse werden allen Freunden der Literatur und denen, die es werden möchten, am 27.7.2006 im Karlstorbahnhof im Rahmen eines Sommerfestes vorgestellt.

  • 20.00 Uhr
    [M]Zentrales Fachschaften-Büro, Albert-Ueberle-Straße 3-5

    Treffen des AK Studiengebühren

Montag, 31.07.

  • 08.45 Uhr
    Univerwaltung

    Sitzung der AG "Persönliches Portal" (Neustrukturierung des Studi-Services)(nichtöffentlich)

  • 11.00 Uhr
    Univerwaltung

    Sitzung der Arbeitsgruppe "Neuverteilung der Univerwaltung in der Altstadt" (nichtöffentlich)