"Sommersturm" im Film-Café Freisprung

    antifa  antikap  antira  antirep  arbeit  bildung  einewelt  internationales  kultur  lehramt 

    Mittwoch, 07.11.2012
    20.00 Uhr
    Institut für Bildungswissenschaften, Akademiestr. 3, Altstadt

    Film und Diskussion im Rahmen der Aktionstage gegen Sexismus und Homophobie "Gesellschaft Macht Geschlecht". Synopsis: Plötzlich wacklige Knie und Schmetterlinge im Bauch – die erste Liebe vergisst man nicht so schnell. Für den 17-jährigen Tobi aus dem oberbayerischen Hinterland wird sie zum Wendepunkt im Leben, denn im Sommerlager verliebt er sich ausgerechnet in seinen besten Freund Achim. Doch der hat nur Augen für ein Mädchen und reagiert panisch, als der Freund ihm seine Zuneigung gesteht. Bis sich der Sturm der Gefühle in einem befreienden Sommergewitter entlädt, werden einige Ruder-Wettkämpfe ausgetragen, Tränen vergossen, Zärtlichkeiten ausgetauscht und das Erwachsen-Werden erprobt. Souverän und mit einem ironischen Augenzwinkern erzählt Regisseur Marco Kreuzpaintner in "Sommersturm" die Geschichte eines beherzten Coming-Outs. Der Film wird in der Bildungs- und Jugendarbeit eingesetzt, um für das Thema Homosexualität und Homophobie zu sensibilisieren. Im Café Freisprung soll im Anschluss an die Filmschau dessen pädagogischer Gehalt erörtert werden.

    Langtexte kommen meist von den VeranstalterInnen. Das Sozialforum ist hier nur Bote.