Auf den Spuren der Steinkohle – von Kolumbien nach Heidelberg

    antiatom  antikap  bildung  einewelt  internationales  lokal  politik  umwelt  vortrag  öko 

    Donnerstag, 14.11.2019
    19.00 Uhr
    [M]Welthaus Heidelberg (im Hauptbahnhof)

    Wusstet Ihr, dass ein hoher Anteil der Wärmeversorgung in Heidelberg und Mannheim aus Steinkohle erzeugt wird?

    Der Landverbrauch der kolumbianischen Kohletagebaue –einer der Ursprungsorte dieser Steinkohle - ist immens.

    David aus Kolumbien (Bundesfreiwilliger bei BUND Heidelberg) und Mitglied der Initiative Heidelberg kohlefrei wird über die Umwelt- und Menschenrechtsprobleme des Steinkohleabbaus in seinem Heimatland berichten. Auch auf die Abbauländer USA und Russland möchten wir einen Blick werfen.

    Welche Alternativen für die Strom- und Wärmeversorgung Heidelbergs und Mannheims gibt es und wie können wir sie nutzen? Amany, Umweltberaterin beim BUND und Aktive bei Heidelberg kohlefrei, möchte über die lokalen Möglichkeiten informieren. Die Veranstaltung findet statt im Rahmen der landesweiten Initiative Meine. Deine. Eine Welt. der Stiftung Entwicklungs-Zusammenarbeit Baden-Württemberg (SEZ) in Kooperation mit der Servicestelle Kommunen in der Einen Welt von Engagement Global.

    Mehr Infos zu unserer Initiative findest du hier: https://hd-kohlefrei.de/

    Langtexte kommen meist von den VeranstalterInnen. Das Sozialforum ist hier nur Bote.