Forum Neuordnung der Lehrerausbildung der CDU Ba-Wü

lehramt  uni  ustaph 

Montag, 20.10.2014
16.30 Uhr
Dachgeschoß im Marstall, Marstallhof 5, 69117 Heidelberg

Sehr geehrte Damen und Herren, die Qualität der Lehrerbildung ist der Grundstein für die erfolgreiche Arbeit der Lehrkräfte an den Schulen und damit ein wichtiger Faktor für die Qualität unseres Bildungssystem sinsgesamt.

Am 3. Dezember 2013 hat die grün-rote Landesregierung ihre Eckpunkte für eine Reform der Lehrerausbildung in Baden-Württemberg vorgestellt. Das Konzept sieht u.a. die Umstellung aller Lehramtsstudiengänge auf Bachelor und Master zum Wintersemester 2015/2016 vor.

Universitäten und Pädagogische Hochschulen sollen im Rahmen gemeinsamer „Schools of Education“ verstärkt miteinander kooperieren.

Der Landtag von Baden-Württemberg wird sich in nächster Zukunft sehr intensiv mit der Zukunft der Lehrerbildung befassen. Gerne möchten wir mit Ihnen im Vorfeld darüber sprechen, welche Punkte Ihnen bei der Ausbildung von Lehrkräften wichtig sind und wie Sie die Eckpunkte der grün-roten Landesregierung bewerten.

Wir laden Sie deshalb herzlich ein zu unserem Forum Neuordnung der Lehrerausbildung am Montag, den 20. Oktober 2014 ab 16:30 Uhr Dachgeschoß im Marstall, Marstallhof 5, 69117 Heidelberg

Folgender Ablauf ist vorgesehen: Einführung : "Lehrerbildung: gestern - heute - morgen." PD Dr. Nicole Marmé, Studiendekanin Fakultät für Natur - und Gesel l- schaftswissenschaften, Fach Physik, Pädagogische Hochschule Heide l- berg

Impuls: „Auf die Lehrerinnen und Lehrer kommt es an!“ Überlegungen zur Neuordnung der Lehrerausbildung von Sabine Kurtz MdL, wissenschaftspolitische Sprecherin der CDU-Landtagsfraktion

Diskussion: Was ist bei der Neuordnung der Lehrerausbildung aus Sicht der Studierenden zu berücksichtigen?

Schlusswort: Sabine Kurtz, MdL

Bitte nutzen Sie für den Zugang zum Dachgeschoß des Marstalls den Eingang des „Marstallcafés“ (der Eingangsbereich ist auf der Karte mit dem „Tassenlogo“ ausgewiesen). Hier führen Treppen bzw. ein Aufzug in die 2.Etage. Gerne nehmen wir eine entsprechende Ausschilderung vor.

Langtexte kommen meist von den VeranstalterInnen. Das Sozialforum ist hier nur Bote.