Fotovortrag: "Nicaragua: Bitterer Zucker - Süßer Kaffee"

    internationales  vortrag 

    Freitag, 28.09.2012
    19.00 Uhr
    una tierra Weltladen, Ladenburgerstraße 13

    Als Verbraucher konsumieren wir landwirtschaftliche Produkte und beeinflussenmit unserer Kaufentscheidung auch die Produktions- und Lebensbedingungen der Produzenten. Der weltweit boomende Agrospritsektor führte in Nicaragua zur Ausweitung undIntensivierung des Zuckerrohranbaus.

    Tausende Arbeiter sind inzwischen an der chronischen Niereninsuffizienz (IRC)erkrankt. Sie setzen sich gegen den enormen Einsatz an Pestiziden und die krankmachenden Arbeitsbedingungen zur Wehr, kämpfen um medizinische Behandlung, sowie Entschädigung. In Deutschland koordiniert das Nicaragua-Forum Heidelberg die Kampagne zurUnterstützung der entlassenen Arbeiter.

    Als positives Beispiel ökologischen und fairen Wirtschaftens haben etliche Agenda- und Städtekaffees zahlreiche Abnehmer in ihrer Region gefunden.

    Heinz Reinke gibt einen Einblick in die Bedeutung der Kaffeeproduktion in Nicaragua und präsentiert Kleinbauern verschiedener Produzentengruppen.

    Es wird deutlich, wie sich die Lebensbedingungen,der in Genossenschaften zusammengeschlossenen Produzenten, verbessert haben und wo weitere Handlungsmöglichkeiten liegen.

    Die vielfältigen Informationen versuche ich durch die zahlreiche Fotografien und Videoeinspielungen authentisch und abwechslungsreich zu präsentieren. Die gezeigten Menschen undProduzenten stellen sich und ihre Lebenswirklichkeit so eindrücklich vor, dass der Betrachter einen authentischen Einblick erhält, der nicht demotiviert sondern zum Handeln und zur Parteinahme ermutigt.

    Langtexte kommen meist von den VeranstalterInnen. Das Sozialforum ist hier nur Bote.