Führung: Laternenpfähle und Pflasterfugen: Bio-Globalisierung in der Altstadt

    umwelt  uni  vortrag 

    Donnerstag, 26.07.2012
    18.00 Uhr
    Treffpunkt: Bunsendenkmal am Bunsenplatz (Psychologisches Institut)

    Wer glaubt, Pflanzen seien langweilig und die eng bebaute Altstadt habe nicht genug Natur zu bieten, kann hier die Wirkung wilder Feigenbäume auf die altehrwürdigen Universitätsgemäuer untersuchen, Laternenpfähle als Biotope erforschen oder die geheime Welt der Pflasterfugen entdecken: Hier liegen die mittelalterlichen Flora der kurfürstlichen Residenzstadt und zahlreiche grüne Eroberer aus Übersee im Widerstreit. Wer das weite Feld der Invasionsbiologie kennen lernen will, kommt hier auf seine Kosten. Wir beginnen mit dem Hinterhof des Psychologischen Instituts (als Ort eines alten Klosters Rückzugsort für seltene Farne) und arbeiten uns vor zum Hinterhof des Hauses zum Riesen. Noch Fragen?

    http://www.fsk.uni-heidelberg.de/nachrichten/archive/2012/july/article/die-uni-als-biotop.html?tx_ttnews[day]=11&cHash=7794550a4e4b76b7c8ea7375b1fdf63c

    Langtexte kommen meist von den VeranstalterInnen. Das Sozialforum ist hier nur Bote.