Film: „Zwischen den Stühlen“ – die Geschichte einer Familie auf der Flucht

    film  internationales  politik 

    Dienstag, 18.07.2017
    20.00 Uhr
    Karlstor-Kino

    „Ich wurde als Flüchtling geboren, habe einen Flüchtling geheiratet. Jetzt sind meine Kinder Flüchtlinge. Ich möchte nicht, dass meine Kinder in Angst leben, so wie ich es tat“, sagt Elsa, die als Kind mit ihrer Mutter aus Äthiopien in den Sudan geflüchtet ist. Die Filmemacher Katharina von Schroeder und Suhaib Gasmelbari zeigen in zwei Kurz-Filmen das Schicksal einer Familie auf, die „zwischen den Stühlen“ sitzt: Während Elsa mit den Kindern in Khartum mit unsicherem Aufenthaltsstatus lebt, hat ihr Mann Yosef, der aus Eritrea nach Khartum geflüchtet war, den gefährlichen Weg nach Europa angetreten. Er schafft es nach Schweden und versucht nun, seine Familie nachzuholen. Mit den Filmemachern und weiteren Podiumsgästen möchten wir der Lebenswelt Flüchtender etwas näher kommen und über Ursachen und Handlungsmöglichkeiten diskutieren.

    Veranstalter:
    Asyl-Arbeitskreis Heidelberg, Friedrich Ebert Stiftung/Fritz-Erler Forum BW, Eine-Welt-Zentrum Heidelberg

    Langtexte kommen meist von den VeranstalterInnen. Das Sozialforum ist hier nur Bote.