"Atomabkommen mit Iran: Eine Chance für Frieden im Mittleren Osten?" mit Ali Fathollah-Nejad

    frieden  politik  vortrag 

    Mittwoch, 07.10.2015
    19.30 Uhr
    [M]Forum am Park, Poststr. 11

    In der Nacht zum 14. Juli 2015 gelang, woran schon kaum jemand noch glaubte: nach 13 Jahren zäher und harter Verhandlungen kamen der Westen und der Iran zu einer Einigung im Streit um das iranische Atomprogramm. Eine Unterzeichnung kann jedoch erst nach Billigung durch den US-Kongress erfolgen.In dem vereinbarten Langzeitabkommen akzeptiert Teheran weitgehende Einschränkungen bei der Entwicklung seiner Nuklearenergie-Wirtschaft für die Dauer von zehn bis 15 Jahren. Im Gegenzug sollen die diesbezüglichen Wirtschafts- und Finanzsanktionen der USA und der EU-Staaten schrittweise aufgehoben werden. Kommt der Iran nach deren Ansicht seinen Verpflichtung nicht nach, können sie jedoch jederzeit wieder eingeführt werden.

    • Warum kam diese Einigung erst jetzt zustande?
    • In welchem Zusammenhang steht sie mit den eskalierenden Konflikten in der Region?
    • Wie realistisch ist die Umsetzung des Abkommens?
    • Kann das Abkommen die Entwicklung von Atomwaffen -- falls der Iran dies tatsächlich anstreben würde - verhindern?
    • Eröffnet die Einigung Chancen für politische Lösungen in Syrien, Irak und Jemen?.

    Diese und andere Fragen wollen wir im Rahmen der Veranstaltung erörtern.

    Dr. Ali Fathollah-Nejad, im Iran geboren und in Deutschland aufgewachsen, ist Politikwissenschaftler mit Schwerpunkt US-Außenpolitik und Mittler Osten. Er ist Associate Fellow der Deutsche Gesellschaft für Auswärtige Politik (DGAP) sowie wissenschaftlicher Mitarbeiter am Deutschen Orient-Institut (DOI) und am Centre of International Cooperation and Development Research (CECID). 2010 erschien im Universitätsverlag Potsdam sein Buch ?Der Iran-Konflikt und die Obama-Regierung: Alter Wein in neuen Schläuchen? ?  Zahlreiche weitere Artikel, Studien und Buchbeiträge findet man auf seiner Homepage: https://soas.academia.edu/AliFathollahNejad

    Veranstalter:
    Heidelberger Forum gegen Militarismus u. Krieg und Bunte Linke Heidelberg mit Unterstützung von: DKP Heidelberg und Deutscher Freidenkerverband Heidelberg

    Langtexte kommen meist von den VeranstalterInnen. Das Sozialforum ist hier nur Bote.