UNICEF-Astronomie-Show

    uni 

    Donnerstag, 07.05.2015
    19.00 Uhr
    Neue Uni, Hörsaal 14

    UNICEF-Astronomie-Show

    Von den ersten Menschen, die staunend in den Nachthimmel blickten und sich bei Lagerfeuern Geschichten erzählten, über Stephen Hawkings (geb. 1942) über 10 Mio. Mal verkauftes Buch Eine kurze Geschichte der Zeit (1988) bis hin zu George Lucas’ (geb. 1944) Weltraumepos Star Wars (1977-2005) und Christopher Nolans (geb. 1970) als künstlerisches Meisterwerk gefeierten Science-Fiction-Film Interstellar (2014): Der Weltraum war stets eine Imaginationsfläche und -plattform, die seit jeher die Kreativität und Vorstellungskraft von Künstlern beflügelte und Philosophen mit den größten und elementarsten Fragen der Menschheit konfrontierte. Dabei haben die Geheimnisse des Universums, seine möglicherweise bis zur Unendlichkeit reichende Größe und vor allem seine einzigartige Ästhetik und inspirierende Schönheit unzählige Menschen, die selbst einmal in den Nachthimmel blickten, fasziniert und zu Gedanken über sich selbst und ihre Stellung im Kosmos angeregt.

    Die UNICEF-Astronomie-Show möchte vor dem Hintergrund beeindruckender Bilder und Animationen sowie modernster naturwissenschaftlicher Erkenntnisse einen Einblick in die faszinierende Welt unseres Universums geben. Die audiovisuelle Reise führt den Zuschauer und -hörer u.a. vom Urknall, über Sternentstehungen und Schwarze Löcher bis an die Grenzen unseres sichtbaren Universums und wirft dabei auch einen Blick auf den von uns bewohnten Planeten Erde.

    Die multimediale Präsentation richtet sich ausdrücklich an alle Interessierten jeder Berufs- und Altersgruppe. Vorwissen ist nicht erforderlich. Der Eintritt ist frei.

    Langtexte kommen meist von den VeranstalterInnen. Das Sozialforum ist hier nur Bote.