Kundgebung gegen Gentech bei der BASF anlasslich der Hauptversammlung

    demo  umwelt 

    Freitag, 26.04.2013
    09.00 Uhr
    Rosengartenplatz 2, Mannheim

    Widerstand lohnt sich - das zeigen die Proteste der letzten Jahre gegen den Einsatz der Agro-Gentechnik. Der BASF-Konzern ließ erst im Januar verlauten, dass "die Zulassungsprozesse für Kartoffelprojekte in Europa gestoppt" werden.

    Das ist sicher auch ein Erfolg der Gentech-kritischen Bewegung. Doch wir dürfen uns nicht beruhigt zurücklehnen, der Widerstand muss weitergehen. Der Konzern betreibt auch in unseren Breiten weiter Forschungseinrichtungen, zum Beispiel in Berlin (Metanomics) und Gent (Belgien; CropDesign).

    Und die Verlagerung der Pflanzenbiotechnologie-Aktivitäten in andere Regionen dieser Welt kann keine Lösung sein. Sie bedeutet nur, dass der Konzern weiterhin in Sachen Gentechnik aktiv ist und versucht, seine Vorstellungen von Landwirtschaft zu verbreiten. Erst im vergangenen Herbst engagierte sich der Konzern zum Beispiel in den USA im Rahmen einer Kampagne gegen die Kennzeichnung von Lebensmitteln aus gentechnisch veränderten Pflanzen.

    Am 26. April werden wir ab ca. 9:00 Uhr am Rosengarten in Mannheim vor Ort sein.

    Veranstalter:
    Gen-ethisches Netzwerk

    Langtexte kommen meist von den VeranstalterInnen. Das Sozialforum ist hier nur Bote.