"US-Journalismus, Todesstrafe & Mumia Abu-Jamal" mit Linn Washington

    soziales  unimut 

    Dienstag, 21.02.2006
    20.00 Uhr
    Deutsch-Amerikanisches Institut, Sophienstr. 12

    Die VeranstalterInnen schreiben:

    Linn Washington ist afroamerikanischer Journalist aus Philadelphia und lehrt als Professor für Journalismus an der renommierten Temple University. Er schreibt seit über 30 Jahren für alle großen Zeitungen in Philadelphia, vor allem für die älteste »schwarze« Zeitung der USA, den Philadelphia Tribune. Seine Hauptthemen sind Justiz, Rassismus, rassistische Diskriminierung und Polizeibrutalität sowie deren Widerspiegelung in den »weißen« und »schwarzen« Medien. Er ist Autor eines Buches über schwarze Richterinnen und Richter und Verfasser einer gründlichen Studie über die anhaltende Gewalttätigkeit der Polizei in den USA, die im Frühjahr 2006 erscheinen wird. Seit Dezember 1981 hat er als Einziger kontinuierlich über den Fall seines Freundes und damaligen Kollegen Mumia Abu-Jamal berichtet, der 1982 wegen angeblichen Polizistenmordes zum Tod verurteilt wurde und seitdem in der Todeszelle sitzt. In Zusammenarbeit mit der Gruppe Freiheit für Mumia AbuJamal Heidelberg e.V.

    Langtexte kommen meist von den VeranstalterInnen. Das Sozialforum ist hier nur Bote.