"Rechtsextremismus und Gewerkschaften" mit Michael Sommer

    unimut 

    Donnerstag, 26.10.2006
    19.30 Uhr
    Dokumentations- und Kulturzentrum Deutscher Sinti und Roma, Bremeneckgasse 2

    Die VeranstalterInnen (Dokumentations- und Kulturzentrum deutscher Sinti und Roma) schreiben:

    Der Rechtsextremismus mit seinen zutiefst menschenverachtenden Motiven und Handlungen ist eine ernsthafte Bedrohung unseres demokratischen Gemeinwesens. Es handelt sich um ein gesamtgesellschaftliches Problem, von dem die Gewerkschaften selbst betroffen sind. Sie haben in den vergangenen Jahren Konzepte entwickelt, um die Auseinandersetzung mit dem Rechtsextremismus in vielen Bereichen des gesellschaftlichen Lebens zu führen.

    Für diese strategische Zukunftsaufgabe hat der DGB-Bundesvorstand mit der Kommission "Rechtsextremismus" eine gewerkschaftliche Plattform gebildet. Der Vorsitzende des DGB, Michael Sommer, wird über die Ziele und Strategien der Gewerkschaften informieren.

    Michael Sommer ist Politologe und seit Mai 2002 Vorsitzender des Deutschen Gewerkschaftsbundes. Im Dezember 2004 wurde er zum stellvertretenden Präsidenten des Internationalen Bundes Freier Gewerkschaften gewählt.

    Langtexte kommen meist von den VeranstalterInnen. Das Sozialforum ist hier nur Bote.