Hörspiel: "Baudolino" nach Umberto Eco

    soziales  unimut 

    Sonntag, 24.12.2006
    16.05 Uhr
    SWR2 (UKW 88.8)

    Der vierte Kreuzzug führt im Jahre 1204 eine plündernde, mordende Meute nach Konstantinopel. Jemand rettet in der Hagia Sophia dem Geschichtsschreiber Niketas Choniates das Leben und beginnt zu erzählen. Es ist der 60jährige Baudolino aus dem piemontesischen Alexandria, der als einzigen Identitätsnachweis eine frühe Schreibübung bei sich trägt, die nichts anderes belegt, als dass ein genialer Lügner die Szene betreten hat, der sich in die Schnittstelle aller Achsen des Hohen Mittelalters zu setzen wusste. Ein Wahr-Lügner, der einem der heimlichsten Impulse des Mittelalters verfällt, der Idee vom Reich des Priesterkönigs Johannes, einem paradiesischen Irgendwo zwischen Nil, Tigris und Ganges.

    Die weiteren Teile folgen am 25.12., 26.12. und 31.12. zur gleichen Zeit.

    Langtexte kommen meist von den VeranstalterInnen. Das Sozialforum ist hier nur Bote.