Film und Diskussion: IMPORT_EXPORT

    Mittwoch, 26.06.2013
    20.00 Uhr
    Cafe dalang, Keller des Insituts für Bildungswissenschaften, Akademiestraße 3

    Import Export Österreich, 2007, 135 Min. (Ulrich Seidel) Wenn die Würde zur Währung wird: In seinem Ostwest-Drama "Import Export" zeichnet Regisseur Ulrich Seidl radikal den Elendstransfer zwischen der Ukraine und Österreich nach und propagiert dabei einen düsteren Humanismus.*Sein filmischer Stil erinnert oft an TV-Doku-Dramen. Dabei soll ein inszeniertes (Laien-)Schauspiel wie die dokumentierte Realität wirken. Doch ist Seidl in seinen oft langen und distanzierten Einstellungen weit poetischer und zurückhaltender.

    Langtexte kommen meist von den VeranstalterInnen. Das Sozialforum ist hier nur Bote.