Podiumsdiskussion: „Ich wohne also bin ich - Wohnumfeld und soziale Integration in der Heidelberger Stadtplanung“

    Dienstag, 07.02.2012
    19.30 Uhr
    Bibliothek des DAI

    schwarzweiss und der Ausländer-/Migrationsrat der Stadt Heidelberg (AMR) laden alle Interessierten zu einer Podiumsdiskussion im DAI ein. Es wird über die Frage diskutiert, welchen Einfluss das Wohnumfeld auf die Integration von MigrantInnen in Heidelberg hat und welche Rolle die Stadt dabei spielt. In den nächsten Jahren wird sich angesichts von Großprojekten wie der Bahnstadt, den Konversionsflächen und der Internationalen Bauaustellung der Wohnraum in Heidelberg drastisch verändern. Dies birgt Risiken und Potentiale. Wie jüngste Forschungen betonen, sind Lage und Anbindung eines Stadtteils wichtig für die gesellschaftliche Teilhabe der BewohnerInnen. Besonders für MigrantInnen ist das Wohnumfeld entscheidende Voraussetzung für eine funktionierende Integration. Den theoretischen Hintergrund werden die Heidelberger Stadtgeographin Ulrike Gerhard und die Ethnologin Esther Baumgärtner beleuchten. Um den Stand in der Praxis, gerade auch mit Blick auf die anlaufenden tiefgreifenden Stadtentwicklungsprozesse, kümmern sich Orietta Angelucci von Bogdandy vom AMR und Joachim Hahn, Leiter des Amts für Stadtentwicklung und Statisti). Moderiert wird die Veranstaltung von der Heidelberger Schriftstellerin und Publizistin Jagoda Marinic.

    Weitere Informationen unter www.schwarzweiss-hd.de

    Langtexte kommen meist von den VeranstalterInnen. Das Sozialforum ist hier nur Bote.