Heidelberg im Nationalsozialismus: Ein Stadtrundgang zu Tätern, Opfern, Widerstand und Kontinuitäten

gew 

Donnerstag, 13.10.2011
15.00 Uhr
Treffpunkt: Uniplatz

Bei diesem historischen Stadtrundgang soll eine Seite Heidelbergs beleuchtet werden, die - anders als die Konfessionskriege, die Romantik und die Heidelberger Wissenschaftsgeschichte all zu oft unter den Tisch fällt. Im Rahmen eines Stadtrundgangs wird die Zeit des Nationalsozialismus eingebettet in ihren historischen Kontext, der nicht nur die völkischen Bewegungen der Jahrhundertwende und ihre Verankerung im Bürgertum umfasst, sondern auch das Fortwirken personeller und struktureller Kontinuitäten in der Nachkriegs-BRD. Schließlich wird es auch um angemessene Formen des Erinnerns und Gedenkens in der Lokalgeschichte gehen. Auf Wunsch können im Anschluss auch didaktische Fragen des lokalgeschichtlichen Zugangs zum Thema Nationalsozialismus erörtert werden.

VeranstalterInnen: GEW Rhein-Neckar-HD und Antifaschistische Initiative Heidelberg

Referent: Michael Csaszkóczy, Lehrer

Infos und Anmeldungen: Ulrike Noll, E-Mail: u.noll at freenet.de oder Tel.: 06222/937999

Langtexte kommen meist von den VeranstalterInnen. Das Sozialforum ist hier nur Bote.